Kommen. Staunen. Geniessen.

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Motiv der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg; Illustration: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, JUNG:Kommunikation GmbH
Feinschmecker von Schloss Heidelberg

Martin Scharff

In „Scharff's Schlossweinstube" im Heidelberger Schloss verwöhnt Martin Scharff gemeinsam mit seinem jungen Team die Feinschmecker der Region und aus aller Welt. Auf den Tisch kommt hier erstklassige französisch-mediterrane Küche.

Welchen Geschmack verbinden Sie mit dem Heidelberger Schloss?

Die Geschichte des Heidelberger Schlosses zu wahren und in unsere saisonalen Speisen zu integrieren, ist für mich eine Herzensangelegenheit. Von besonderem Interesse ist für mich der Hortus Palatinus (deutsch: Pfälzischer Garten) als erster deutscher Renaissancegarten, in dem damals schon eine imposante Küchenkräuterabteilung gepflegt wurde. Angelehnt an die Überlieferungen über den Hortus Palatinus würde ich ihn sehr gerne neu beleben. In unserem Sternerestaurant haben wir den Menüs unserer saisonal wechselnden Karte die historisch bedeutenden Namen Karl-Theodor und Liselotte gegeben. Das alte Wissen um die Kräuterkunde lassen wir in unsere französisch-mediterrane Küche immer wieder einfließen.

Blick in Scharffs Schlossweinstube; Foto: Scharffs Schlossweinstube

Die Schlossweinstube mit Blick auf das Schloss Heidelberg.

Was ist für Sie das wichtigste Lebensmittel aus Ihrer Region?

Ich habe einen hohen qualitativen Anspruch an die Lebensmittel, die ich und mein Team verwenden. Durch meine lange regionale Verwurzelung stellen für mich Wild und Forelle aus dem Odenwald ein besonderes qualitatives Highlight dar. Zur Gänsesaison beziehe ich das Geflügel immer von einem Hof nicht weit entfernt vom Schloss. Regionale Lebensmittelzulieferer zu unterstützen ist mir sehr wichtig. Der persönliche Kontakt und das Wissen über gleichbleibende Qualität sowie faire Haltung sind unersetzbar.

In welcher Epoche wären Sie gerne ein Koch gewesen?

Ich hätte gerne Kurfürst Friedrich den 4. Anfang des 17. Jahrhunderts bekocht. Er war bekannt für seine opulenten und ausschweifenden Feste. In dieser Zeit galt der ganze Hirsch am ·Spieß als beliebte Delikatesse bei Feierlichkeiten. Diesen ganzen Hirsch am Spieß würde ich dann in der „Ochs am Spieß-Stelle" im Schloss zubereiten und natürlich selbst probieren.

Schloss Heidelberg, Martin Scharff; Foto: Martin Scharff

Sternekoch Martin Scharff.

Martin Scharff - Zur Person

Martin Scharff hat schon viele renommierte Küchen durchlaufen. 1991 übernahm er das Hotel Eisenkrug in Dinkelsbühl mit dem Gourmet-Restaurant „Zum kleinen Obristen". Dort wurde er nach kurzer Zeit im Alter von 27 Jahren mit dem begehrten Michelin Stern ausgezeichnet. Damit war Martin Scharff damals der jüngste Sternekoch Deutschlands. Seit dem 1. März 2012 ist Martin Scharff geschäftsführender Gesellschafter der Heidelberger Schloss Restaurants & Events GmbH & Co. KG. Hier verwöhnt er zusammen mit seinem jungen Team in „Scharff's Schlossweinstube" die Feinschmecker. Gemeinsam haben sie es im Eröffnungsjahr 2012 geschafft, einen Michelin Stern zu erkochen, der bis heute jedes Jahr wieder bestätigt wurde.

TIPP

Besuchen Sie Scharffs Schlossweinstube im Heidelberger Schloss.
Weitere Informationen finden Sie unter

Scharffs Schlossweinstube