Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten der Staatlichen Schlössern und Gärten aus dem vergangenen Jahr.


619 Treffer

Schloss ob Ellwangen

Donnerstag, 25. Februar 2021 | Allgemeines

1. März 1815: Napoleons Rückkehr aus dem Exil wirkt sich in Ellwangen aus

Napoleons Bruder Jérôme und seinen Frau Katharina von Württemberg wohnten 1815 im Schloss ob Ellwangen. Wie kam es dazu? Am 1. März 1815, vor genau 206 Jahren, kehrte Napoleon aus seiner ersten Verbannung auf Elba zurück. Sein Versuch eines Comebacks hatte aber keinen Erfolg – für beide Brüder Bonaparte. Ellwangen war der erste Zufluchtsort für Katharina und Jerome.

Detailansicht
Grabkapelle auf dem Württemberg

Mittwoch, 24. Februar 2021 | Allgemeines

Wachsames Auge am Wochenende: der Torwächter in historischer Uniform

Im November stand der historische Torhüter am verschlossenen Tor zum Württemberg: Jetzt kehrt er wieder zurück, als Botschafter für die Einhaltung der Regeln. Der Württemberg unterhalb der Grabkapelle ist wieder zugänglich – aber nur, wenn es gelingt, auch an den hochfrequenten Wochenendtagen die Regeln zu respektieren. Die Weinberge am Württemberg sind bei schönem Wetter eines der bevorzugten Ausflugsziele der Stuttgarter.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg

Dienstag, 23. Februar 2021 | Allgemeines

Februar 1787: Mit Büchern beladen kehrt Carl Eugen nach Hause zurück

Was macht ein Herrscher im nasskalten württembergischen Februar? Herzog Carl Eugen verbrachte drei Wochen in Paris. Am 22. Februar 1787 kam er zurück. Er selbst schrieb, dass er über seinen Geburtstag – den 11. Februar – nicht in Stuttgart bleiben konnte, denn seine „etwas wanckende Gesundheit“ und „die Begierde […] etwas neues zu sehen“ trieben ihn an. Und er kaufte in Paris ein – Bücher!

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Dienstag, 23. Februar 2021 | Allgemeines

25. Februar 1496: Weichenstellung für das jüdische Leben in Württemberg

Am 25. Februar 1496, vor 525 Jahren, starb Herzog Eberhard im Bart, einer der bedeutendsten württembergischen Herrscher. Wenig bekannt ist, dass er in seinem Testament ein Verbot verfügte: Juden sollten sich nicht in Württemberg ansiedeln dürfen. Dieser legendäre Landesherr war es, der mit seinem Letzten Willen die jüdische Geschichte Württembergs für über 300 Jahre prägte. Deutschlandweit wird in diesem Jahr mit einem großen Jubiläumsprogramm an „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ erinnert. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg greifen das Thema auf und machen sich auf Spurensuche in den Monumenten.

Detailansicht
Kloster Schussenried, Bad Schussenried

Dienstag, 23. Februar 2021 | Sonstige Veranstaltungen

„Met Stars Live in Concert“: Aufbau der Technik im Bibliothekssaal gestartet

Am 27. Februar um 19:00 Uhr tritt die Sopranistin Sonya Yoncheva im Rahmen der Konzert-Reihe „Met Stars Live in Concert“ im Kloster Schussenried auf. Das Konzert wird weltweit live über die Webseite der Metropolitan Opera gestreamt. Im barocken Bibliothekssaal laufen die Vorbereitungen für die Übertragung: Die Technik wird aufgebaut.

Detailansicht
Kloster Heiligkreuztal

Dienstag, 23. Februar 2021 | Allgemeines

25. Februar 1803: Nach Jahrhunderten endet die Geschichte des Klosters

Am 25. Februar 1803 kam es zu großen Veränderungen. Der Reichsdeputationshauptschluss trat in Kraft: Viele Herrschaften – Klöster, Städte und kleinere Adelsgeschlechter– verloren ihren Besitz, andere profitierten. Auch im Kloster Heiligkreuztal standen jahrhundertealte Traditionen vor dem Aus.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss Favorite Ludwigsburg

Freitag, 19. Februar 2021 | Allgemeines

Am Ende war es doch positiv: das Jahr 2020 in den Ludwigsburger Schlössern

Ein Jahr, das in Zahlen gemessen, weit hinter den Planungen blieb: Das war 2020 für die Schlossverwaltung Ludwigsburg. Dennoch gab es Erfolge – und davon ganz erstaunlich viele. Wichtige Sanierungsprojekte und das Thema Digitalisierung sind mit Riesenschritten vorangekommen – viele Gründe, warum Stephan Hurst, der Leiter der Schlossverwaltung, und Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, ein positives Fazit aus dem vergangenen Jahr ziehen.

Detailansicht
Barockschloss Mannheim

Freitag, 19. Februar 2021 | Allgemeines

Vier Gemälde der Kurpfälzer Galerie kehren als Dauerleihgabe nach Mannheim zurück

Zur Zeit ist Schloss Mannheim wegen der Corona-Pandemie für Besucher nicht zugänglich – doch hinter den Kulissen geht die Arbeit der Staatlichen Schlösser und Gärten zur Einrichtung des neuen Hofmusikraums weiter. Gestern wurden vier Gemälde der berühmten Kurpfälzer Galerie gehängt – die Dauerleihgaben der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen bilden einen bedeutenden Teil des Konzeptes zur Präsentation der Hofkultur in der ehemaligen kurpfälzischen Residenz.

Detailansicht