Wiederholenden Inhalt überspringen
Kommen. Staunen. Geniessen.
Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg
Motiv der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Rezept im JanuarAnanas-Orangen-Mango-Smoothie

Viele exotische Früchte, die heute längst zum alltäglichen Essen gehören, waren im 18. Jahrhundert noch Luxusgüter. Im Schwetzinger Schlossgarten überwinterten schon damals Zitrusfrüchte in Orangerien.

Neue Orangerie im Schlossgarten Schwetzingen

In der Neuen Orangerie überwinterten die Zitrusfrüchte.

Heute nicht nur für Adlige

Zitrusfrüchte wuchsen, ebenso wie Granatäpfel, Wassermelonen und Ananas, in zahllosen Spielarten im Schlossgarten Schwetzingens. Ihr Anbau und ihre Haltung in den teuren Glashäusern machte sie über lange Zeit zum Symbol großen Wohlstandes. Baumeister Nicolas de Pigage bekam 1761 den Auftrag, die große neue Orangerie zu errichten. 14 gusseiserne Öfen, von denen nur ein einziger erhalten ist, beheizten damals das Gebäude. Heute können wir auch im Winter die exotischen Früchte als Smoothie genießen.

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 reife, kleine Ananas
  • 2 reife Mangos
  • 200 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 1 Bio-Limette

Zubereitung

Die Mangos schälen, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch grob würfeln. Die Ananas ebenfalls schälen, vierteln, den Strunk herausschneiden und das Fruchtfleisch würfeln.

Zusammen mit dem frisch gepressten Orangensaft, 2 Tl abgeriebener Limettenschale und 2 El Limettensaft in einen leistungsstarken Mixer geben oder mit einem Stabmixer fein pürieren.

Ananas-Orangen-Mango Smoothie

Guten Appetit!