Kommen. Staunen. Geniessen.
Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten der Staatlichen Schlössern und Gärten aus dem vergangenen Jahr.


606 Treffer

Schloss Bruchsal

Freitag, 8. November 2019 | Sonstige Veranstaltungen

Welttag der Studierenden: Freier Eintritt für Studentinnen und Studenten am 17.11.

Die Residenz der Fürstbischöfe erobert die digitale Welt: Das ist für die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Anlass, am „Welttag der Studierenden“ alle, die im Studium sind, zum kostenlosen Besuch in Schloss Bruchsal einzuladen. Wer am 17. November mit einem entsprechenden Ausweis an die Schlosskasse kommt, kann kostenlos das grandiose Treppenhaus, die Prunksäle, die Beletage und die Museen im Schloss erleben. Viele weitere Monumente im Land machen an diesem Tag mit: Alle beteiligten Schlösser und Klöster findet man unter www.schloesser-und-gaerten.de.

Detailansicht
Neues Schloss Meersburg

Freitag, 8. November 2019 | Sonstige Veranstaltungen

Welttag der Studierenden: Freier Eintritt für Studentinnen und Studenten am 17.11.

Der „Welttag der Studierenden“ am 17. November ist für die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Anlass, alle, die im Studium sind, zum kostenlosen Besuch ins Neue Schloss Meersburg einzuladen. Wer am 17. November mit einem entsprechenden Ausweis an die Schlosskasse kommt, kann kostenlos das grandiose Treppenhaus, das fürstbischöfliche Staatsappartement und den Museumsbereich im Neuen Schloss erleben. Viele weitere Monumente im Land machen an diesem Tag mit: Alle beteiligten Schlösser und Klöster findet man unter www.schloesser-und-gaerten.de.

Detailansicht
Kloster und Schloss Bebenhausen

Freitag, 8. November 2019 | Sonstige Veranstaltungen

„Klingendes Kloster“: Chöre singen im Kloster zum 1. Advent

Am 30. November klingt das Kloster: Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg haben den 1. Advent zum Anlass genommen, Chöre aus der Region zum Singen ins einstige Zisterzienserkloster Bebenhausen einzuladen. Sieben Chöre treten auf am Samstag des ersten Adventswochenendes zwischen 13 und 16.30 Uhr. Angelegt ist das „Klingende Kloster“ als adventlicher Klangspaziergang durch Kloster Bebenhausen: An ganz unterschiedlichen Orten im Kloster singen die Chöre – und beim Umhergehen erlebt man immer wieder andere Klänge.

Detailansicht
Kloster Wiblingen, Ulm-Wiblingen | Kloster Schussenried, Bad Schussenried

Freitag, 8. November 2019 | Sonstige Veranstaltungen

Welttag der Studierenden: Freier Eintritt für Studentinnen und Studenten am 17.11.

Die großen Klöster waren immer Orte der Bildung: Das ist für die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Anlass, am „Welttag der Studierenden“ alle, die im Studium sind, zum kostenlosen Besuch in Kloster Wiblingen und in Kloster Schussenried einzuladen. Wer am 17. November mit einem passenden Ausweis an die Klosterkasse kommt, kann kostenlos die grandiosen Räume der barocken Klosteranlagen erleben. Viele weitere Monumente im Land machen an diesem Tag mit: Alle beteiligten Schlösser und Klöster findet man unter www.schloesser-und-gaerten.de.

Detailansicht
Schloss Heidelberg

Donnerstag, 7. November 2019 | Führungen & Sonderführungen

Schlossansicht von Charles de Graimberg: Originale Druckplatte kehrt zurück

Eine originale Druckplatte mit einer Schlossansicht vom Beginn des 19. Jahrhunderts präsentieren die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg jetzt im Gläsernen Saalbau des Schlosses. Die Kupferplatte gehört zu einer Zeichnung von Charles de Graimberg und zeigt eine Ansicht des Schlosshofs. Sie wurde durch die Fachleute der Staatlichen Schlösser und Gärten restauriert und kehrt nun ins Schloss zurück. Der französische Emigrant Graimberg gilt als der Retter der Heidelberger Schlossruine. Er wohnte sogar dort, um ihre Zerstörung zu verhindern. Fast noch wichtiger aber war seine Tätigkeit als Künstler: Er zeichnete Ansichten des Heidelberger Schlosses und ließ sie als Kupferstiche vervielfältigen. Vom Beginn des 19. Jahrhunderts an trugen diese Blätter ganz entscheidend zur Bekanntheit der Ruine bei. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg erinnern seit Mai in Graimbergs einstigem Zimmer im Gläsernen Saalbau an seine wichtige Rolle.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg

Mittwoch, 6. November 2019 | Allgemeines

Welttag der Studierenden: Freier Eintritt für Studentinnen und Studenten am 17.11.

Ludwigsburg ist eine Hochschulstadt – und das Residenzschloss lädt am „Welttag der Studierenden“ alle, die im Studium sind, zum kostenlosen Besuch ein. Wer am 17. November mit einem passenden Ausweis an die Schlosskasse kommt, kann kostenlos an einer Führung durch die Räume des Herzogs oder der Herzogin teilnehmen und die Museen im Residenzschloss besuchen. Ebenfalls freien Eintritt für Studierende gewähren am 17. 11. Schloss Solitude und die Grabkapelle auf dem Württemberg.

Detailansicht
Schloss Bruchsal

Mittwoch, 6. November 2019 | Führungen & Sonderführungen

Ein geheimnisvoller Fall. Mitmachkrimi im Schloss am Sonntag

Immer wieder ein Garant für spannende Unterhaltung: Die Mitmachführungen zum Knobeln und Raten in Schloss Bruchsal eröffnen einen ganz anderen Blick auf die Residenz der Fürstbischöfe. Am Sonntag, den 10. November um 15 Uhr laden die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg zur Aufklärung eines mysteriösen Kriminalfalls ein. Für die Sonderführung ist eine telefonische Anmeldung unter Tel. (0)62 21. 6 58 88 15 erforderlich.

Detailansicht
Schloss Solitude, Stuttgart

Montag, 4. November 2019 | Allgemeines

4. November 1769: Herzog Carl Eugen feiert Namenstag auf der Solitude

Vor genau 250 Jahren, am 4. November 1769, fand auf Schloss Solitude ein besonderes Fest statt. Niemand geringerer als Carl Eugen, Herzog von Württemberg, empfing in seinem Lustschloss aus Anlass seines Namenstages. Dass er nicht in eines seiner offiziellen Residenzschlösser, in Ludwigsburg und Stuttgart, einlud, hatte politische Gründe. Und dass der Herrscher eines kernevangelischen Staates dem katholischen Brauch des Namenstages huldigte, lag an der dynastischen Erbfolge. Das Lustschloss, in dem er die Gratulationen entgegennahm, steht heute wieder so prächtig da wie vor 250 Jahren und ist längst eines der bevorzugten Ausflugsziele nicht nur der Stuttgarter.

Detailansicht