Wir berichten über uns Pressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten der Staatlichen Schlössern und Gärten aus dem vergangenen Jahr.


700 Treffer

Grabkapelle auf dem Württemberg

Montag, 9. November 2020 | Allgemeines

Übertretungen am Samstag, Vernunft am Sonntag

Seit einer Woche ist das Gelände an der Grabkapelle auf dem Württemberg gesperrt und darf nicht mehr betreten werden. Während am strahlend schönen Sonntag die Spaziergänger sich vorbildlich an die Abschrankung hielten, verlockte die Situation am Samstag viele zur Übertretung – bis schließlich die Polizei eingriff. Die Grabkapelle selbst ist, wie die meisten Monumente des Landes, wegen der Corona-Epidemie schon seit Ende Oktober geschlossen. Mit der Sperrung des Gelände rings um das königliche Mausoleum wollen die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg sicherstellen, dass sich keine Menschenansammlungen am Aufstieg zur Kapelle und auf der Treppenanlage vor dem Mausoleum bilden.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Freitag, 6. November 2020 | Allgemeines

10.11. 1688: Liselotte von der Pfalz schreibt über die drohende Zerstörung Mannheims

Am 10. November 1688 schreibt Liselotte von der Pfalz einen ihrer berühmten Briefe: Sie klagt darin über die drohende Eroberung und Zerstörung von Mannheim. Die Prinzessin bewältigte ihr Leid, indem sie unzählige Briefe schrieb – und bis heute zeugen ihre Briefe, über die weite Distanz von 300 Jahren, davon, wie wichtig menschlicher Austausch und Kommunikation sind. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg erinnern an die tatkräftige Prinzessin im Rahmen ihrer Heldenaktion für alle. Mit vier historischen Heldinnen und Helden aus der Geschichte des Landes verbindet sich die Frage: „Wer ist für Sie heute heldenhaft?“ Wer dabei an einen Menschen aus der eigenen Umgebung denkt, der oder die in Corona-Zeiten Gutes getan hat oder neue Ideen entwickelt hat, kann ganz einfach mitmachen. Man muss sich nur per Mail (heldenhaft2020@ssg.bwl.de) oder Post bei den Staatlichen Schlösser und Gärten melden, erhält eine von 2020 Schlosscards und kann diesen Dank an die persönliche Heldin oder den Helden des Alltags überreichen.

Detailansicht
Kloster Schussenried, Bad Schussenried

Freitag, 6. November 2020 | Allgemeines

Strahlende Herbsttage im stillen Kloster Schussenried

Die spätherbstliche Sonne leuchtet über dem weitgehend leeren Klostergelände: Kloster Schussenried ist wie alle Monumente im Land derzeit geschlossen wegen der Corona-Epidemie. Die Strahlen der schrägen Sonne lassen jetzt das goldene Laub vor den weißen Klostermauern ganz besonders leuchten. Und Robert Schads eindrucksvolle Stahlskulptur erscheint vor diesem Hintergrund noch deutlicher als markantes Zeichen. Bis zum 30. November gilt die aktuelle Schließung.

Detailansicht
Kloster Schöntal

Freitag, 6. November 2020 | Allgemeines

Das Rätsel um die Heilige Corona in Kloster Schöntal

CORONA liest man in großen goldenen Lettern über dem Bild einer Frau mit Heiligenschein: Diese Darstellung findet sich in der Klosterkirche von Schöntal, die mit ihrer reichen barocken Ausstattung viele Heiligenbilder und biblische Themen versammelt. Hat sich in Kloster Schöntal ein Zeugnis der barocken Corona-Verehrung in Hohenlohe erhalten?

Detailansicht
Schloss Solitude, Stuttgart

Donnerstag, 5. November 2020 | Allgemeines

Spätherbst auf der Solitude: fürstliche „Einsamkeit“ und weite Sicht

Vor gut 250 Jahren als Lust- und Jagdschloss errichtet, liegt Schloss Solitude in herrlicher Lage über der Landeshauptstadt. Von hier aus genießt man bei schönem Wetter einen weiten Blick ins Land. Im Spätherbst, wenn die letzten Blätter wie Farbtupfer an den Laubbäumen hängen, und das Schloss morgens allmählich aus dem Nebel auftaucht, strahlt das Monument eine stilvolle, abgeschiedene Ruhe aus. Damit macht es seinem Namen alle Ehre: Der Name, das französische Wort „Solitude“, bedeutet übersetzt Einsamkeit. Die weiten Wäldern rings um das Schloss waren ein bevorzugtes Jagdgebiet ihres Erbauers Herzog Carl Eugen. Heute laden sie zu ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen ein.

Detailansicht
Kloster Maulbronn

Donnerstag, 5. November 2020 | Allgemeines

Stimmungsvolle Kulturlandschaft: herbstliche Wege um das Kloster

Mit ihrer Landwirtschaft, der Fischzucht und dem Weinbau prägten die Zisterziensermönche ab 1147 die Landschaft um Maulbronn. Bis heute sieht man schon vom Klosterhof aus, wie sich hinter den Mauern und Dächern des Klosters die Mauern der alten Weinberge an den Hängen entlang ziehen. Mit den schönen Tagen Anfang November entfaltet das bunte Laub der Weinstöcke zusammen mit den warmen Tönen des Buntsandsteins der Klosterbauten ein wahres Feuerwerk an Herbstfarben.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg

Dienstag, 3. November 2020 | Ausstellungen

Lebensmut in Corona-Zeit: 8.000 Menschen sahen die Hundertwasser-Ausstellung

Es war die denkbar schwierigste Zeit für die Ausstellung „Friedensvertrag mit der Natur“: Sie hat ihre Tore drei Tage vor dem ersten Corona-Lockdown geöffnet – und ihren Endtermin hat der zweite Lockdown vorverlegt. Dennoch war die Schau zum Werk von Friedensreich Hundertwasser ein Erfolg: Knapp 8.000 Menschen kamen ins Residenzschloss Ludwigsburg. Und der Blick aufs Schaffen des Öko-Visionärs war für viele in der Corona-Zeit inspirierend. Wie sehr, das zeigte sich beim Kreativwettbewerb während der Schließung, an dem sich mehr als hundert Menschen aller Altersgruppen beteiligten.

Detailansicht
Grabkapelle auf dem Württemberg

Dienstag, 3. November 2020 | Allgemeines

Es gilt, Kontakte zu reduzieren: Das Gelände der Grabkapelle wird gesperrt

Die Grabkapelle auf dem Württemberg ist eines der Top-Ziele nicht nur der Stuttgarterinnen und Stuttgarter. Jetzt im Herbst zieht es viele Menschen in die bunten Weinberghänge oberhalb des Neckartales – und an den Wochenenden drängen sich die Ausflügler und die Spaziergänger dort in ganzen Gruppen. Die Grabkapelle selbst ist, wie die meisten Monumente des Landes, wegen der Corona-Epidemie schon seit Ende Oktober geschlossen. Jetzt wird auch das Gelände rings um die Grabkapelle gesperrt. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg wollen damit sicherstellen, dass sich keine Menschenansammlungen am Aufstieg zur Kapelle und auf der Treppenanlage vor dem Mausoleum bilden.

Detailansicht