Wiederholenden Inhalt überspringen
Kommen. Staunen. Geniessen.
Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten der Staatlichen Schlössern und Gärten aus dem vergangenen Jahr.


587 Treffer

Schloss Heidelberg

Freitag, 12. Juli 2019 | Allgemeines

Superstar Leonardo DiCaprio und das Souvenir von Schloss Heidelberg

Hollywood-Superstar Leonardo DiCaprio mit einem Andenken von Schloss Heidelberg in der Hand: Das ist die aktuelle Entdeckung in dem neuesten Film von Quentin Tarantino, der im August in die deutschen Kinos kommt. In einer Szene von „Once Upon a Time in … Hollywood“ ist DiCaprio, der einen Western-Serienheld spielt, mit einem Souvenir-Bierkrug aus Heidelberg zu sehen. Prominent im Bild: die Schlossruine – ein Zeichen, wie sehr die Souvenirs des romantischen „Sehnsuchtsortes“ verbreitet sind.

Detailansicht
Kloster Großcomburg, Schwäbisch Hall

Donnerstag, 11. Juli 2019 | Sonstige Veranstaltungen

Überblick und Neubewertung: Standardwerk zur Großcomburg liegt vor

Was an Fragen und Forschungsergebnissen im letzten Herbst bei einem wissenschaftlichen Symposium auf der Großcomburg zur Sprache kam, das liegt nun in einem eindrucksvollen Band vor. Er enthält die Vorträge der Tagung und gibt nicht nur einen Überblick über den Wissensstand der historischen und kunsthistorischen Forschung, sondern eröffnet auch neue Blicke auf die bedeutende Klosteranlage. Jetzt konnten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg die Neuerscheinung bei einer festlichen Präsentation auf der Großcomburg vorstellen.

Detailansicht
Großherzogliche Grabkapelle Karlsruhe

Donnerstag, 11. Juli 2019 | Führungen & Sonderführungen

Im Stil der französischen Kathedralen: Besuch in der Großherzoglichen Grabkapelle

Am 14. Juli feiert Frankreich seinen Nationalfeiertag: Das ist für Helene Seifert, die am Sonntag in der Grabkapelle im Hardtwald führt, der Anlass, auf das große Vorbild Frankreich für die Architektur des großherzoglichen Mausoleums einzugehen. Denn das Bauwerk ist ein reizvolles Abbild der großen Kathedralbaukunst Frankreichs – fünf Jahrhunderte nach der Blütezeit der Gotik. Die Grabkapelle errichtete die großherzogliche Familie als Gruft für den früh verstorbenen Sohn „… in der tiefen Abgeschiedenheit des Waldfriedens“: Bei dem Rundgang am 14. Juli um 14.30 Uhr lernt man die Geschichte des bedeutenden Mausoleums kennen und man betritt die großherzogliche Gruft mit ihren Särgen! Für die Sonderführung ist eine telefonische Anmeldung unter Tel. 062 21. 6 58 88 15 erforderlich.

Detailansicht