Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten der Staatlichen Schlössern und Gärten aus dem vergangenen Jahr.


619 Treffer

Großherzogliche Grabkapelle Karlsruhe

Sonntag, 31. Januar 2021 | Allgemeines

7. Februar 1826: Hofbaudirektor Jakob Friedrich Alois Hemberger wird geboren

Am 7. Februar 1826, heute vor 195 Jahren, wurde der Architekt Jakob Friedrich Alois Hemberger geboren. Als badischer Hofbaudirektor plante er die Großherzogliche Grabkapelle im Karlsruher Fasanengarten – eines seiner letzten großen Projekte. Zahlreiche Bahngebäude in Südbaden, aber auch das Freiburger Landesgefängnis tragen seine Handschrift. Doch keiner seiner Entwürfe findet heute noch so viel Beachtung, wie die idyllisch im Wald gelegene Grabkapelle der badischen Herrscherfamilie

Detailansicht
Schloss Bruchsal

Donnerstag, 28. Januar 2021 | Allgemeines

„Der Elefantentreiber“: Lieblingsobjekte des Schlossteams auf Instagram und Facebook

Nach der erfolgreichen Aktion „Öffne mich  Geschichten zum Mitnehmen“ im Dezember letzten Jahres gibt es nun „Geschichten zum Zuschauen“: Ab sofort stellt das Team der Schlossverwaltung Bruchsal seine Lieblingsobjekte vor – in kurzen Videos auf Instagram und Facebook. „Wir alle haben unsere Lieblingsstücke im Schloss und auch in Corona-Zeiten große Lust, die Geschichten dazu zu erzählen“, erklärt Schlossverwalterin Christina Ebel die Idee zu der Video-Aktion. Über den Zeitraum der Schließung des Monuments soll einmal wöchentlich  immer freitags  ein Video in den beiden sozialen Netzwerken gepostet werden. Den Auftakt machte Ute Adler, Schlossführerin bei den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg, mit dem Wandbehang „Der Elefantentreiber“.

Detailansicht
Kloster Maulbronn

Donnerstag, 28. Januar 2021 | Allgemeines

Vergängliche Schönheit: Schnee auf der großen Magnolie im Kreuzgang

Es gibt keinen Winter mehr! Für ein paar Tage war er dann doch da, mit reichlich Januarschnee. Auch im Kloster Maulbronn verzauberte die weiße Pracht den Kreuzgang mit seiner großen Magnolie. Petra Mohr, die stellvertretende Leiterin der Klosterverwaltung ist mit dem Fotoapparat auf Entdeckungstour gegangen – gerade noch rechtzeitig: Auch in Maulbronn hat die einsetzende milde und regnerische Witterung erst einmal für ein Ende des Schneezaubers gesorgt.

Detailansicht
Kloster und Schloss Bebenhausen

Donnerstag, 28. Januar 2021 | Allgemeines

Kurzer Winterzauber: Schnee im Kreuzgang von Kloster Bebenhausen

Es gibt keinen Winter mehr! Für ein paar Tage war er dann doch da, mit reichlich Januarschnee. Auch Kloster Bebenhausen wurde von der weißen Pracht verzaubert. Wie alle Kulturdenkmäler ist das Monument derzeit wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Das Team der Kloster- und Schlossverwaltung ist aber dennoch in der Anlage unterwegs und sammelt mit dem Fotoapparat eindrucksvolle Motive – wie die Schneehaube auf dem Brunnen im Kreuzgang von Kloster Bebenhausen. Vergängliche Schönheit: Mit der anhaltenden Regenfront seit Donnerstag ist der weiße Zauber auch schon wieder verschwunden.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg

Mittwoch, 27. Januar 2021 | Allgemeines

Wattierte Unterröcke und dicke Mützen: Winter im Schloss in früheren Zeiten

Wer denkt, dass der Winter im Residenzschloss Ludwigsburg von der herrschaftlichen Familie als eine besonders gemütliche Jahreszeit empfunden wurde, täuscht sich sehr. Die riesigen Räume waren kaum zu heizen, es war zugig – und es blieb kalt, auch wenn die Dienerschaft Unmengen von Holz in den Öfen verfeuerte.

Detailansicht
Neues Schloss Meersburg

Mittwoch, 27. Januar 2021 | Allgemeines

Rokoko-Spiegel von Joseph Anton Feuchtmayer kehrt zurück ins Neue Schloss

Ein Spiegel aus der Werkstatt des berühmten Stuckateurs und Bildhauers Joseph Anton Feuchtmayer ist wieder an seinen früheren Standort zurückgekehrt: Seit Oktober vergangenen Jahres ziert er das fürstbischöfliche Schlafzimmer in der Beletage des Neuen Schlosses Meersburg. Den Auftrag für ursprünglich zwei Spiegelrahmen hatte Feuchtmayer von Anselm II. Schwab, Abt des Klosters Salem, erhalten. 1753 gelangte das fertige Spiegelpaar von dort nach Meersburg – als Geschenk an den Fürstbischof. Danach verliert sich die Spur der beiden Spiegel, bis 2018: Bei einer Auktion in Bern war es den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg gelungen einen Feuchtmayer-Spiegel zurückzukaufen. Nach seiner umfassenden Restaurierung ist das kostbare Ausstattungsstück nun wieder im Neuen Schloss zu sehen. Der zweite Spiegel gilt als verschollen.

Detailansicht
Residenzschloss Rastatt

Dienstag, 26. Januar 2021 | Allgemeines

Ein Blick hinters geschlossene Portal: Die Lüster erstrahlen in neuem Glanz

Während der coronabedingten Schließzeit laufen die Arbeiten in den Monumenten der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württembergs weiter: Im Residenzschlosses Rastatt wurden nun die insgesamt 21 Lüster in der Beletage gereinigt und mit neuen Leuchtmitteln ausgestattet. Die bisherigen Glühbirnen wurden durch energiesparende Leuchtdioden, kurz LED ersetzt. „Seit letztem Jahr arbeiten wir daran, alle von uns betreuten Monumente schrittweise mit speziell angefertigten LED auszustatten“, erklärt Michael Hörrmann, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten. Die LED-Leuchtmittel sind umweltschonend und bei geringerem Stromverbrauch länger haltbar. Und sie können in ihrer Wirkung besser der Lichtstimmung angenähert werden, die die Wachskerzen im 18. Jahrhundert hatten. „Nachhaltigkeit und größere Authentizität gehen bei dieser Umrüstung in idealer Weise Hand in Hand“, so Michael Hörrmann.

Detailansicht
Barockschloss Mannheim

Freitag, 22. Januar 2021 | Allgemeines

Das Uhrwerk der neu erworbenen höfischen Standuhr wird restauriert

Vor zwei Monaten konnten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg bei einer Auktion eine besondere Kostbarkeit für Schloss Mannheim sichern: eine Bodenstanduhr mit Glockenspiel aus dem Besitz von Kurfürst Carl Theodor. Nun wird das Uhrwerk aus dem 18. Jahrhundert restauriert: In diffiziler Kleinarbeit zerlegt, reinigt, konserviert und montiert Uhrmachermeister Christian Schnurbus das komplizierte Uhrwerk – damit es wieder erklingen kann.

Detailansicht