Wiederholenden Inhalt überspringen
Kommen. Staunen. Geniessen.
Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten der Staatlichen Schlössern und Gärten aus dem vergangenen Jahr.


584 Treffer

Grabkapelle auf dem Württemberg

Montag, 22. Juni 2020 | Allgemeines

25. Juni 1864: König Wilhelm I. von Württemberg stirbt

Am 25. Juni 1864 starb König Wilhelm I. von Württemberg. Seit 1816 – fast 50 Jahre lang – hatte er das noch junge Königreich Württemberg regiert. Wilhelm prägte sein Land nachhaltig. Bis heute haben sich viele Traditionen und Institutionen, die er begründete, erhalten. Begraben ist der König in der Grabkapelle auf dem Württemberg an der Seite seiner zweiten Frau, Königin Katharina Pawlowna. Fünf Tage nach seinem Tod, am frühen Morgen des 30. Juni, wurde sein Leichnam in einer Prozession im Morgengrauen auf den Württemberg gebracht. Obwohl er nach dem frühen Tod von Königin Katharina noch 45 Jahre lang lebte und noch einmal heiratete, hatte er früh schon festgelegt, an der Seite seiner „verewigten Gemahlin“ beigesetzt zu werden.

Detailansicht
Schloss Heidelberg

Freitag, 19. Juni 2020 | Allgemeines

24. Juni 1764: Blitzschläge zerstören das Schloss für immer

Am 24. Juni 1764 wurde aus der Residenz eines der bedeutendsten Herrscherhäuser Europas endgültig eine Ruine: Zwei Blitzeinschläge während eines Gewitters setzten den Glockenturm und den Gläsernen Saalbau in Brand. Das Feuer zerstörte auch die angrenzenden Palastbauten der Schlossanlage. Die jahrhundertelang genutzte kurfürstliche Residenz wurde zur Ruine – und begann ihre zweite Karriere: als weltbekannte Attraktion für Reisende aus Nah und Fern.

Detailansicht
Botanischer Garten Karlsruhe

Freitag, 19. Juni 2020 | Allgemeines

Der Botanische Garten Karlsruhe öffnet seine Schauhäuser wieder!

Drei Monate waren die Schaugewächshäuser des Botanischen Gartens Karlsruhe geschlossen. Jetzt können die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg die historischen Glas- und Stahlkonstruktionen wieder öffen. Ab Freitag, 18. Juni, sind die eindrucksvollen Pflanzenhäuser wieder zugänglich – und auch Sonderführungen können, unter Einhaltung der aktuell gültigen Corona-Regeln wieder stattfinden. Außerdem startet jetzt die jährliche Sommerausstellung der Karlsruher Kunstakademie in den Glashäusern des Gartens. Unter dem Titel „Ouroboros“ sind eigens für den Raum geschaffene Werke von Studierenden der Akademie zu sehen.

Detailansicht
Kloster Hirsau

Freitag, 19. Juni 2020 | Allgemeines

Vandalismus: Farbschmierereien und Beschädigungen in Kloster Hirsau

Gesprühte Graffiti und Zerstörungen an Mauern und Treppen: Diese aktuellen Schäden wurden diese Woche in Kloster Hirsau entdeckt. Die Klosterruine ist nicht nur ein Kulturdenkmal von herausragender Bedeutung. Sie ist ein Magnet für Touristen, die in den Nordschwarzwald kommen. Der Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Pforzheim, zuständig für die Erhaltung der Mauern, wird daher Anzeige erstatten. Die Stadt Calw und die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg setzen gemeinsam eine Belohnung von 1.000 € aus für Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führen.

Detailansicht
Schloss ob Ellwangen

Donnerstag, 18. Juni 2020 | Allgemeines

24. Juni 1860: Todestag von Jérôme Bonaparte, 1815 Gast im Schloss

Am 24. Juni 1860, heute vor 160 Jahren, starb Jérôme Bonaparte. Nach dem Sturz seines Bruders Napoleon war der ehemalige König von Westphalen mit seiner Frau, der württembergischen Prinzessin Katharina, auf der Flucht. Zunächst in Göppingen untergebracht, wohnten sie schließlich in Schloss ob Ellwangen – beinahe ein Jahr lang.

Detailansicht
Kloster und Schloss Bebenhausen

Donnerstag, 18. Juni 2020 | Allgemeines

27. Juni 1654: Johann Valentin Andreae, evangelischer Abt von Bebenhausen, stirbt

Der Theologe Johann Valentin Andreae übte großen Einfluss auf die württembergischen Protestanten aus. Am 27. Juni 1654, heute vor 366 Jahren, starb er in Stuttgart. Nach dem Dreißigjährigen Krieg baute er das Schulwesen wieder auf und erließ die Anordnung zur allgemeinen Schulpflicht im Herzogtum Württemberg. Als Abt von Kloster Bebenhausen war Andreae der Leiter der dortigen Klosterschule.

Detailansicht
Schloss Solitude, Stuttgart | Grabkapelle auf dem Württemberg | Residenzschloss Ludwigsburg

Mittwoch, 17. Juni 2020 | Allgemeines

Erfolgreiche Ferienaktion „Drei Monumente – ein Preis“ geht in die Verlängerung

Für die Pfingstferien erfunden, hat sich das Ferienticket „Drei Monumente –ein Preis“ schnell als attraktives Angebot erwiesen. Viele Gäste im Residenzschloss Ludwigsburg, in Schloss Solitude Stuttgart und auf der Grabkapelle auf dem Württemberg nutzen die günstige Dreierkarte. Jetzt verlängern die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg die Ferien – und zwar gleich bis zum Ende der Sommerferien. Das Ferien-zu-Hause-Ticket ermöglicht den Besuch aller drei Monumente zum Gesamt-Eintrittspreis von 15 Euro – und ein Extra gibt’s bei allen drei Ausflugszielen noch dazu: im Residenzschloss Ludwigsburg den Eintritt ins große Keramikmuseum und drei Ansichtskarten nach Wahl, beim Schloss Solitude eine Kugel Eis der Schlossgastronomie und auf der Grabkapelle einen Krönchen-Bleistift. Das Kombiticket ist bis einschließlich 9.September gültig.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg

Mittwoch, 17. Juni 2020 | Allgemeines

Öko-Visionär Hundertwasser inspiriert viele zum kreativen Mitmachen

Ein Traumhaus bauen, Spiralen malen, eine Fantasiereise unternehmen, den Lebensraum Wasser oder ein Plakat für den Natur- und Umweltschutz gestalten – so lauteten die kreativen Aufgaben, die sich an große und kleine Hobbykünstler richteten: Während der coronabedingten Schließung der Ausstellung „Friedensvertrag mit der Natur“ im Schloss Ludwigsburg lud Verlagsinhaber und Veranstalter Gregor Wörner dazu ein, eigene Kunstwerke zu entwickeln. Über einen Zeitraum von neun Wochen hatten Erwachsene und Kinder die Gelegenheit, ihre kreativen Ideen auszuarbeiten und sich bis Ende Mai an einem Wettbewerb zu beteiligen. Das Interesse war rege: Von Hundertwasser inspiriert malten, klebten und bastelten Familien, einzelne Künstler und sogar ganze Schulklassen und Kindergartengruppen. Rund 100 Beiträge kamen so zusammen. Am vergangenen Freitag, 12. Juni wurden die Gewinner gekürt.

Detailansicht