Wiederholenden Inhalt überspringen
Kommen. Staunen. Geniessen.
Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten der Staatlichen Schlössern und Gärten aus dem vergangenen Jahr.


584 Treffer

Schloss Bruchsal

Montag, 6. April 2020 | Allgemeines

Staatliche Schlösser und Gärten stiften der Bruchsaler Tafel Schutzmasken

Schutzmasken sind derzeit gesucht: Jetzt haben die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg der Bruchsaler Tafel 30 FFP-3-Schutzmasken übergeben. Sie sollen dazu helfen, die Arbeit der Ehrenamtlichen während der Corona-Epidemie sicherer zu machen.

Detailansicht
Botanischer Garten Karlsruhe

Montag, 6. April 2020 | Allgemeines

8. April: Die Förderin der Botanik, Karoline Luise, stirbt in Paris

Am 8. April 1783 starb Karoline Luise von Hessen-Darmstadt (1723-1783), bekannt für ihre Wissbegierde und ihre Liebe zu Pflanzen, auf einer Parisreise. In ihrer liebevollen Ehe mit Markgraf Karl Friedrich widmeten sich beide ihrer Leidenschaft für die Botanik und legten eine wissenschaftliche Pflanzensammlung an. Die Gebäude des heutigen Botanischen Gartens entstanden zwar erst nach ihrer Lebenszeit – aber für die Tradition des Gartens ist die Markgräfin von allergrößter Bedeutung.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg

Sonntag, 5. April 2020 | Allgemeines

Am 5. April 1758 gegründet: Die Ludwigsburger Porzellanmanufaktur

Der 5. April ist der Gründungstag der Ludwigsburger Porzellanmanufaktur: Ab Frühjahr 1758 setzte Herzog Carl Eugen viel Geld ein, damit auch in Württemberg das begehrte „Weiße Gold“ hergestellt werden konnte. Was höfische Manufakturen wie die in Ludwigsburg anfangs nur für den Luxus in der Umgebung des Herrsches produzierten, das sollte bald schon zum beherrschenden Material auf allen Tischen werden.

Detailansicht
Barockschloss Mannheim

Freitag, 3. April 2020 | Allgemeines

8. April: Napoleons Adoptivtochter heiratet den badischen Thronfolger

Am 8. April 1806, heute vor 214 Jahren, heirateten die kaiserliche Prinzessin Stéphanie de Beauharnais (1789-1860) und der Erbprinz Carl Ludwig Friedrich von Baden in den Tuilerien in Paris. Eine Hochzeit mit weitreichender Bedeutung, denn sie brachte eine Französin auf den badischen Thron – und Pariser Eleganz ins Mannheimer Schloss.

Detailansicht
Barockschloss Mannheim

Freitag, 3. April 2020 | Ausstellungen

Ritual am Gründonnerstag: kurfürstliche Fußwaschung im Rittersaal

Die Fußwaschung: eine rituelle Handlung, die im Orient die Gastfreundschaft symbolisiert – in der katholischen Kirche gehört sie zur Liturgie des Gründonnerstags. Aber auch die pfälzischen Kurfürsten zelebrierten diesen Brauch in der Passionszeit, als symbolträchtiges Bekenntnis zum Katholizismus im Zeitalter der Gegenreformation. Das Ritual, bereits seit dem 16. Jahrhundert fester Bestandteil des Habsburger Hofzeremoniells, wurde auch von Kurfürst Carl Theodor jährlich am Gründonnerstag an seinem Hof in Mannheim praktiziert, und zwar öffentlich: als Zeichen der Kaiserwürdigkeit der Wittelsbacher und der Verbundenheit mit dem Kaiserhaus.

Detailansicht
Residenzschloss Rastatt

Freitag, 3. April 2020 | Allgemeines

Heute vor 365 Jahren: Ludwig Wilhelm von Baden-Baden wird geboren

Am 8. April vor 365 Jahren wurde Ludwig Wilhelm von Baden-Baden in Paris geboren. Sein Leben lang wird er eine schwierige Beziehung zu Frankreich haben. Als erfolgreicher Feldherr in mehreren Kriegen erhielt er den Beinamen „Türkenlouis“. Seine ehrgeiziger Bau des barocken Residenzschlosses prägt Rastatt bis heute.

Detailansicht
Kloster Schussenried, Bad Schussenried

Freitag, 3. April 2020 | Ausstellungen

7. April 1691: Todestag des Abts Nikolaus Wierith

Am 7. April 1691 starb der Abt Nikolaus Wierith, der bedeutendste Abt des oberschwäbischen Prämonstratenserklosters Marchtal. Auch im über 30 Kilometer entfernten Kloster Schussenried genoss er hohe Anerkennung: Seine Glaubensbrüder ließen ihn im Deckengemälde ihres prächtigen Bibliothekssaals verewigen. Dort ist der wahrscheinlich wichtigste Moment seines Lebens als Ordenspolitiker zu sehen: ein Besuch des Abtes am Hof des französischen „Sonnenkönigs“ Ludwig XIV.

Detailansicht
Grabkapelle auf dem Württemberg

Freitag, 3. April 2020 | Allgemeines

Zu viel Andrang: Das Gelände an der Grabkapelle wird abgesperrt

Das schöne Wetter zieht die Menschen ins Freie – und die Grabkapelle auf dem Württemberg ist auch in Corona-Zeiten ein markanter Punkt auf der Karte der Spaziergänger. Weil zunehmend nun auch Gruppen auf dem Gipfel des Württemberg auftauchen, sehen sich die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden- Württemberg – in Abstimmung mit dem Amt für öffentliche Ordnung –gezwungen, das gesamte Gelände zu schließen. Die Grabkapelle auf dem Württemberg selbst ist wie alle Kultureinrichtungen und wie alle Monumente der Staatlichen Schlösser und Gärten mindestens bis zum 19. April geschlossen und kann nicht besichtigt werden.

Detailansicht