Bypass Repeated Content

Kommen. Staunen. Geniessen.

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Wir berichten über uns

Pressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten der Staatlichen Schlössern und Gärten aus dem vergangenen Jahr.

644 Treffer
Schloss Bruchsal

Montag, 21. Oktober 2019 | Führungen & Sonderführungen

Auf der Suche nach den Mozartnoten. Familienführung am Sonntag

Mozart in Bruchsal! Der aufsehenerregende Kinderstar des 18. Jahrhunderts war auch im Schloss Bruchsal – kein Wunder, denn die Speyerer Fürstbischöfe waren für die Eleganz ihres Schlosses und ihre Hofhaltung berühmt. Am 27. Oktober bieten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg eine kinderfreundliche Familienführung an: Spielerisch können die jungen Gäste Mozarts Spuren im Schloss verfolgen und sich auf die Suche nach seinen Noten begeben. Für die Sonderführung ist eine telefonische Anmeldung unter Tel. (0)62 21. 6 58 88 15 erforderlich.

Detailansicht
Kloster Maulbronn

Montag, 21. Oktober 2019 | Führungen & Sonderführungen

Mittelalterliche Schätze im Kloster: Sonderführung am 27. Oktober

Am Sonntag, den 27. Oktober um 14.30 Uhr laden die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg zur Sonderführung „Vom Verbot zur Verherrlichung“ ein. Die Referentin Elena Hahn zeigt, welche Schätze es im UNESCO-Welterbe zu finden gibt. Dazu gehören vor allem die „Maulbronner Madonna“ und das Chorgestühl, aber auch Altargemälde und zahlreiche Wandmalereien. Für die Führung ist eine telefonische Voranmeldung unter Telefon 062 21. 6 58 88 15 erforderlich.

Detailansicht
Großherzogliche Grabkapelle Karlsruhe

Montag, 21. Oktober 2019 | Führungen & Sonderführungen

Große Verwandtschaft und ein Besuch in der Gruft: Sonderführungen am Wochenende

Viel über die Heiratspolitik des Hochadels können Besucher bei der Führung „Herz und Krone. Das Haus Baden und seine europäische Verwandtschaft“ am Samstag, den 26. Oktober um 14.30 Uhr erfahren. Bei einem Rundgang am Sonntag, den 27. Oktober um 14.30 Uhr lernt man in der Führung „… in der tiefen Abgeschiedenheit des Waldfriedens“ die Geschichte des bedeutenden Mausoleums kennen – und man betritt die großherzogliche Gruft mit ihren Särgen! Für beide Sonderführungen ist eine telefonische Anmeldung unter Tel. 062 21. 6 58 88 15 erforderlich.

Detailansicht
Schloss Heidelberg

Freitag, 18. Oktober 2019 | Sonstige Veranstaltungen

Schlosserlebnis für alle: „Tag des Sehens und Hörens“ am 27. Oktober

Die Schönheit eines historischen Monuments wie Schloss Heidelberg zu erleben – das ist ein Recht, das allen Menschen uneingeschränkt zusteht. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg arbeiten daran, um auch für Menschen mit Einschränkungen das Schlosserlebnis weitgehend zu öffnen. Zur Präsentation der Angebote für Gäste mit Seh- oder Hörbehinderung laden die Staatlichen Schlösser und Gärten jetzt mit Unterstützung des Badischen Blinden- und Sehbehindertenvereins zu einem „Tag des Sehens und Hörens“ ins Schloss. Am Sonntag, den 27. Oktober erhält man Informationen zu Inklusionsführungen und kann Kurzführungen ausprobieren, die sich an Menschen mit eingeschränktem Seh- und Hörvermögen richten. Der Tag bietet auch ein Programm für Kinder. Wegen der begrenzten Plätze bei den Führungen wird um Voranmeldung unter Tel. 06221.65888-0 gebeten.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Freitag, 18. Oktober 2019 | Sonstige Veranstaltungen

Stadtrundgang und Kammermusik am historischen Ort im Schloss

Als Mannheimer Hofkapelle erlangte sie weltweite Berühmtheit: Herausragende Künstler musizierten einst in der Sommerresidenz des Kurfürsten von der Pfalz. Zur Entdeckung der Meister der Mannheimer Schule und ihrer Kompositionen kann man sich am kommenden Mittwoch, den 23. Oktober auf einen musikhistorischen Stadtrundgang durch Schwetzingen mit anschließendem Kammerkonzert am historischen Ort, dem Mozartsaal im Zirkelbau des Schlosses, begeben. Der Stadtrundgang und das Konzert finden in Kooperation der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg mit der Forschungsstelle Südwestdeutsche Hofmusik und der Musikschule Schwetzingen statt.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg

Donnerstag, 17. Oktober 2019 | Führungen & Sonderführungen

Erlebnisse für jeden Ferientag: Das Residenzschloss in den Herbstferien

Eine verlässliche Adresse für die Herbstferien: Vom 26. Oktober bis zum 3 November bieten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg täglich Kinder- und Familienprogramm im Residenzschloss Ludwigsburg. Zum Programm gehören Besuche im „Kinderreich“ für die jüngeren, Entdeckungen in bekannten und weniger bekannten Räumen des Schlosses – und abends Schlossrundgänge mit Laternen, ein stimmungsvolles Erlebnis für Kinder wie für Erwachsene. Für die Sonderführungen und die Plätze im „Kinderreich“ ist eine Reservierung unter Telefon 07141.18 64 00 erforderlich.

Detailansicht
Schloss Heidelberg

Mittwoch, 16. Oktober 2019 | Sonstige Veranstaltungen

„Frankreich und der deutsche Südwesten“. Letzter Vortrag der Reihe am 22. Oktober

Im letzten Vortrag der Reihe zum aktuellen Themenjahr „Ziemlich gute Freunde. Frankreich und der deutsche Südwesten“ der Staatlichen Schlösser und Gärten spricht Prof. Dr. Thomas Maissen, Direktor des Deutschen Historischen Instituts Paris, am 22. Oktober über „Frankreich und Deutschland – historische Dimensionen, aktuelle Herausforderungen“. Der Vortrag findet um 18.30 Uhr im Ottheinrichsbau statt, der Eintritt ist frei.

Detailansicht
Kloster und Schloss Salem

Mittwoch, 16. Oktober 2019 | Allgemeines

16. Oktober 1507: Liefertermin für den Marienaltar von Bernhard Strigel

Der 16. Oktober war der Stichtag: Dieses Datum steht als Liefertermin im Vertrag, den der Maler Bernhard Strigel mit dem Abt von Kloster Salem schloss. Denn auch wenn es um ein hochkarätiges Kunstwerk ging, Abt und Kloster schlossen mit dem Hofmaler einen korrekten Vertrag über die Lieferung der wertvollen Ware. Heute gilt der Flügelaltar, der für die Marienkapelle des Zisterzienserklosters geschaffen wurde, als Meisterwerk der Tafelmalerei am Ende des Mittelalters – mit gleich zwei staunenswerten Besonderheiten: Strigels Marienaltar zeigt das früheste erhaltene Nachtbild der deutschen Malerei. Und beim genauen Hinsehen entdeckt man, dass einer der Weisen aus dem Morgenland niemand anderes ist als Kaiser Maximilian. Nach einer wechselvollen Geschichte fand das Werk vor wenigen Jahren wieder seinen Platz in Kloster Salem.

Detailansicht