Wiederholenden Inhalt überspringen
Kommen. Staunen. Geniessen.
Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten der Staatlichen Schlössern und Gärten aus dem vergangenen Jahr.


596 Treffer

Barockschloss Mannheim

Freitag, 3. April 2020 | Ausstellungen

Ritual am Gründonnerstag: kurfürstliche Fußwaschung im Rittersaal

Die Fußwaschung: eine rituelle Handlung, die im Orient die Gastfreundschaft symbolisiert – in der katholischen Kirche gehört sie zur Liturgie des Gründonnerstags. Aber auch die pfälzischen Kurfürsten zelebrierten diesen Brauch in der Passionszeit, als symbolträchtiges Bekenntnis zum Katholizismus im Zeitalter der Gegenreformation. Das Ritual, bereits seit dem 16. Jahrhundert fester Bestandteil des Habsburger Hofzeremoniells, wurde auch von Kurfürst Carl Theodor jährlich am Gründonnerstag an seinem Hof in Mannheim praktiziert, und zwar öffentlich: als Zeichen der Kaiserwürdigkeit der Wittelsbacher und der Verbundenheit mit dem Kaiserhaus.

Detailansicht
Residenzschloss Rastatt

Freitag, 3. April 2020 | Allgemeines

Heute vor 365 Jahren: Ludwig Wilhelm von Baden-Baden wird geboren

Am 8. April vor 365 Jahren wurde Ludwig Wilhelm von Baden-Baden in Paris geboren. Sein Leben lang wird er eine schwierige Beziehung zu Frankreich haben. Als erfolgreicher Feldherr in mehreren Kriegen erhielt er den Beinamen „Türkenlouis“. Seine ehrgeiziger Bau des barocken Residenzschlosses prägt Rastatt bis heute.

Detailansicht
Kloster Schussenried, Bad Schussenried

Freitag, 3. April 2020 | Ausstellungen

7. April 1691: Todestag des Abts Nikolaus Wierith

Am 7. April 1691 starb der Abt Nikolaus Wierith, der bedeutendste Abt des oberschwäbischen Prämonstratenserklosters Marchtal. Auch im über 30 Kilometer entfernten Kloster Schussenried genoss er hohe Anerkennung: Seine Glaubensbrüder ließen ihn im Deckengemälde ihres prächtigen Bibliothekssaals verewigen. Dort ist der wahrscheinlich wichtigste Moment seines Lebens als Ordenspolitiker zu sehen: ein Besuch des Abtes am Hof des französischen „Sonnenkönigs“ Ludwig XIV.

Detailansicht
Grabkapelle auf dem Württemberg

Freitag, 3. April 2020 | Allgemeines

Zu viel Andrang: Das Gelände an der Grabkapelle wird abgesperrt

Das schöne Wetter zieht die Menschen ins Freie – und die Grabkapelle auf dem Württemberg ist auch in Corona-Zeiten ein markanter Punkt auf der Karte der Spaziergänger. Weil zunehmend nun auch Gruppen auf dem Gipfel des Württemberg auftauchen, sehen sich die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden- Württemberg – in Abstimmung mit dem Amt für öffentliche Ordnung –gezwungen, das gesamte Gelände zu schließen. Die Grabkapelle auf dem Württemberg selbst ist wie alle Kultureinrichtungen und wie alle Monumente der Staatlichen Schlösser und Gärten mindestens bis zum 19. April geschlossen und kann nicht besichtigt werden.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg

Donnerstag, 2. April 2020 | Allgemeines

Am 2. April geboren: Giacomo Casanova, legendärer Besucher Württembergs

Vor exakt 295 Jahren, am 2. April 1725, kam in Venedig ein legendärer Abenteurer zu Welt: Giacomo Girolamo Casanova. Der weltgewandte Schriftsteller und Abenteurer war auch in Württemberg zu Gast und würdigte den Hof des Herzogs Carl Eugen als den „glänzendsten von ganz Europa“. Im Residenzschloss Ludwigsburg haben sich viele Erinnerungen und Zeugnisse dieser Zeit erhalten. Etwa das Schlosstheater, das in den 1760er-Jahren eingerichtet wurde und bis heute mit der Bühnentechnik dieser Zeit funktioniert.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Donnerstag, 2. April 2020 | Allgemeines

Am 2. April geboren: Giacomo Casanova, legendärer Besucher in Schwetzingen

Heute vor 295 Jahren, am 2. April 1725, kam in Venedig ein legendärer Abenteurer zur Welt: Giacomo Girolamo Casanova. Der weltgewandte Schriftsteller war auch in Schwetzingen zu Gast. Im Jahr 1767 stattete er der kurfürstlichen Sommerresidenz, einem kulturellen „Hotspot“ dieser Zeit, einen Besuch ab.

Detailansicht
Kloster Heiligkreuztal

Donnerstag, 2. April 2020 | Ausstellungen

Christus-Johannes-Gruppe in Heiligkreuztal zeigt den Abend des Gründonnerstag

Die Zeit vor Ostern ist in der biblischen Tradition eine Zeit der Stille: Davon erzählt der Brauch der Fastenzeit heute noch. Eine kostbare hölzerne Skulptur des 14. Jahrhunderts in Kloster Heiligkreuztal gießt den Geist der Passionszeit in ein bis heute gültiges Bild. Die berühmte Christus-Johannes-Gruppe zeigt eine Szene des letzten Abendmahls – und hat sich über sieben Jahrhunderte im ehemaligen Kloster der Zisterziensernonnen im Donautal erhalten.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Mittwoch, 1. April 2020 | Allgemeines

Auch während der Schließung: Viel Leben in der Sommerresidenz der Kurfürsten

Der Schlossgarten Schwetzingen ist Ende März, Anfang April in normalen Jahren ein Anziehungspunkt für Gäste aus der Region – und auch für Touristen aus aller Welt. Die spektakuläre Kirschblüte im Obstgarten vor der Moschee zieht Tausende an, die das Naturereignis erleben wollen. In diesem Jahr ist alles anders. Auch wenn durch die Beschränkungen wegen des Corona-Virus alles stillzustehen scheint: Im Hintergrund wird ganz normal weitergearbeitet Die Gärtner kümmern sich um die Sommerpflanzung im Kreisparterre und um die riesigen Rasenflächen im Landschaftsgarten. Im Schloss dagegen herrscht Stille.

Detailansicht