Skip to main
Kommen. Staunen. Geniessen.
Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Mittwoch, 10. Juni 2020

Heuneburg – Stadt Pyrene | Allgemeines Das erste Konzert nach der Corona-Schließung: Cúl na Mara am 20. Juni

Cúl na Mara ist ein Begriff für alle Folk-Rock-Fans. Jetzt eröffnet das Keltenquartett aus Oberschwaben mit einem Konzert am 20. Juni die Nach-Corona-Zeit auf der Heuneburg – mit aller gebotenen Vorsicht: Exakt 99 Personen erhalten Einlass. Seit dem 12. Mai ist die ehemalige keltische Höhensiedlung, nach acht stillen Wochen während der Corona-Epidemie, wieder zugänglich für ihre Gäste. Bei allen Veranstaltungen auf dem markanten Plateau über dem Donautal achten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg auf die Einhaltung der aktuellen Regeln für Distanz und Hygiene, wie sie von den Veordnungen der Landesregierung vorgegeben sind. Karten für das Konzert am 20. Juni gibt es im Vorverkauf bei der zuständigen Klosterverwaltung Schussenried (Telefon 0 75 83.92 69-140; info@kloster-schussenried.de).

DAS ERSTE KONZERT NACH DER SCHLIESSUNG

Die Stimmung bei Konzerten, Festen und Veranstaltungen auf der Heuneburg, dem Bergplateau über dem Donautal, ist einzigartig – das ahnen schon die Gäste, die an ganz normalen Tagen die einstige Keltenstadt bei Sigmaringen besuchen. Seit 2020 gehört die Heuneburg, die keltische Stadt Pyrene, zu den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg. „Wir freuen uns, dass wir, unter all unseren Monumenten im ganzen Land, grade hier auf der Heuneburg zum ersten größeren Konzert nach der Corona-Schließung begrüßen können“, erklärt Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten. „Es ist ein weiterer Schritt in Richtung Normalität in den Zeiten von Corona für unsere Gäste. Und es ist besonders schön, dass wir damit auf der Heuneburg vorangehen können“.

 

MITTSOMMER AUF DER HEUNEBURG

Keltenfans wissen: Das Konzert am 20. Juni hat seinen Anlass im keltischen Jahr. Es ist das Mitsommerfest. Dass die keltische Folk-Rock Formation Cúl na Mara in diesem Jahr auf der Heuneburg spielt, ist fast schon eine Tradition. „Die Heuneburg an einem solchen Abend in der beginnenden Dämmerung mit keltischer Musik zu erleben ist etwas ganz Besonderes“, sagen die vier Mitglieder der vielfach ausgezeichneten Band aus Oberschwaben. Sie verbinden die traditionelle Musik aus den keltischen Ländern mit modernen Eigenkompositionen. Highland Pipes, Flöten, Mandoline, Bouzouki Drums, Bass und Akkordeon gehören zum ganz selbstverständlichen Instrumentarium der Band. Cul na Mara sind Sonja Bumiller (Bass, Gesang und Akkordeon), Sylvia Häufle (Drums und Gesang), Eckard Lehmann (Uilleannpipe, Flöten, Highlandpipe, Gesang) sowie Martin J. Waibel (Bouzouki, Gitarren, Mandoline und Gesang).

 

EXKLUSIV-KONZERT BEI SCHÖNEM WETTER

Das Konzert am 20. Juni um 19 Uhr findet unter freiem Himmel statt – und damit nur bei schönem Wetter. Die Zahl der Tickets ist streng auf 99 begrenzt – alles, um den Regelungen im Rahmen der Corona-Epidemie zu entsprechen. Karten zu 16 € für das Konzert gibt es in der für die Heuneburg zuständigen Klosterverwaltung von Kloster Schussenried (Telefon 0 75 83.92 69-140; info@kloster-schussenried.de).

 

Service und Informationen
Samstag 20. Juni 2020 19.00 Uhr

EXKLUSIVKONZERT

Cúl na Mara am Mitsommerfest auf der Heuneburg

Karten: 16,00 €

 

Im Rahmen der Coronaverordnung können insgesamt 99 Tickets verkauft werden.

Das Konzert am 20. Juni findet im Freien und nur bei schönem Wetter statt.

 

ÖFFNUNGSZEITEN HEUNEBURG – STADT PYRENE

Dienstag bis Sonntag sowie Feiertage: 10.00 bis 17.00 Uhr

 

INFORMATIONEN UND KARTEN

Kloster Schussenried

Neues Kloster 1

88427 Bad Schussenried

Telefon +49(0)75 83.92 69 - 140

info@kloster-schussenried.de

Download und Bilder