Kommen. Staunen. Geniessen.
Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

NÜRTINGER KRIMIZEIT SILKE NOWAK LIEST AUS „SCHNEEKIND“

Symbol für Lesungen und Vorträge
Sammlung Domnick
Lesung & Vortrag
Referent: Silke Nowak
Termin: Sonntag, 09.02.2020, 17:30
Dauer: Beginn: 17.30 Uhr

Silke Nowak liest aus ihrem Krimi „Schneekind“, der vor der romantischen Kulisse Sigmaringens angesiedelt ist. Der Krimi erzählt die Geschichte der Hebamme Anne, die zusammen mit ihrem Verlobten Alexander Marquard die Weihnachtsfeiertage auf dem Landsitz der Marquards in Süddeutschland verbringt. Mit der Reise möchte Anne ihre seltene Angststörung überwinden, die sie jährlich an Weihnachten überkommt. Doch dann geschieht ein Mord. Ein Alptraum beginnt, bei dem am Ende nichts mehr ist, wie es zu sein scheint.

Seit 2012 schreibt Silke Nowak Kriminalromane und gehört heute zu den erfolgreichsten Self-Publishing Autoren in Deutschland. „Schneekind“ führte im Winter 2013/2014 monatelang die E-Book-Bestellerliste von Amazon an.

Nach der Lesung ist noch Zeit, um mit der Autorin über das Schreiben von Krimis zu sprechen. Sie signiert ihre Bücher.

Service

Adresse

Sammlung Domnick
Oberensinger Höhe 4
72622 Nürtingen

Information und Anmeldung

Besucherinfo Sammlung Domnick
Telefon +49(0)70 22. 5 14 14
stiftung@domnick.de

Kartenverkauf

Kasse Sammlung Domnick

Preis

pro Person 12,00 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.