Kommen. Staunen. Geniessen.
Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Das Meisterwerk von Hans Hartung ist zurück

Symbol für Lesungen und Vorträge
Sammlung Domnick
Lesung & Vortrag
Termin: Freitag, 13.03.2020, 19:30

Das Meisterwerk von Hans Hartung, das nach Paris zur großen Ausstellung im Musée d´art moderne de la ville de Paris verliehen wurde, kommt in die Villa Domnick zurück. Zunächst wird Restauratorin Frederike Möller das Gemälde aus der Klimakiste herausnehmen. Sie wird erklären, wie Kunsttransporte organisiert und durchgeführt werden, was bei kostbaren Gemälden beachtet und welcher Aufwand für ihre Sicherheit betrieben wird. Sie wird das Zustandsprotokoll erstellen: Darin wird festgehalten, ob das Gemälde oder der Rahmen Schaden genommen haben. Die Besucherinnen und Besucher erhalten so Einblick in die Museumsarbeit und können Fragen stellen.

Im Anschluss hält die Kunsthistorikerin Julie Sissia, Assistentin der Kuratorin Odile Burluraux, die die große Hans Hartung-Ausstellung in Paris mitgestaltet und realisiert hat, einen Vortrag unter dem Titel „Vorbild und Spiegelbild: Ottomar Domnick und der Maler Hans Hartung“.

Dr. Julie Sissia ist eine ausgewiesene Kennerin des künstlerischen Werks von Hans Hartung und vor allem hat sie die Freundschaft zwischen Domnicks und Hartung im Archiv der Sammlung Domnick intensiv erforscht. Sie lehrt am Institut d´Études politiques in Paris und ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Centre d'histoire de Sciences Politiques. Sie hat in Bonn Philosophie studiert. Der Vortrag ist in deutscher Sprache.

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Gelegenheit für Gespräche bei einem Sekt.

Service

Adresse

Sammlung Domnick
Oberensinger Höhe 4
72622 Nürtingen

Information und Anmeldung

Besucherinfo Sammlung Domnick
Telefon +49(0)70 22. 5 14 14
stiftung@domnick.de

Preis

Pro Person 12,00 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.