Bypass Repeated Content

Kommen. Staunen. Geniessen.

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Dienstag, 22. Oktober 2019

Residenzschloss Ludwigsburg | Sonstige Veranstaltungen

Herbst-Höhepunkt im Residenzschloss: Der Keramiktag am 10. November

Keramikmuseum, Porzellanmanufaktur und kostbares Porzellan in allen herzoglichen und königlichen Räumen: Mit seinen keramischen Schätzen ist das Residenzschloss Ludwigsburg ein festes Ziel für alle Porzellanfans. Am 10. November greifen die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg diese große Tradition auf und feiern einen Keramiktag im Schloss. Der Höhepunkt im Herbstprogramm bietet Führungen, Workshops, den Verkauf von Manufakturporzellan und erstmals auch Schätzungen durch Sachverständige des Stuttgarter Auktionshauses Eppli: Besucher können ihre Dachbodenfunde oder Erbstücke mitbringen und sie von Experten bewerten lassen. Für das kostenlose Angebot ist eine vorherige Anmeldung bei der Firma Eppli unter Tel. 0711 / 997 008 400 erforderlich.

EIN SCHLOSS VOLLER KERAMIKKUNST

Kaum irgendwo erlebt man den Reichtum der keramischen Künste so intensiv und umfassend wie im Residenzschloss Ludwigsburg. Das vielfältige und reiche Erbe, das das Schloss in seinen Mauern versammelt, zeigt sich überall: in den Schätzen des Keramikmuseums ebenso wie in den kostbaren Einzelstücken, die zur Einrichtung der Prunkräume des Schlosses gehören. „Wir wissen von unseren Besucherinnen und Besuchern, wie viele Menschen sich für Porzellan, Keramik und Kunsthandwerk interessieren und auch speziell deswegen zu uns ins Schloss kommen“, erklärt Stephan Hurst, der Leiter der Schlossverwaltung Ludwigsburg. „Deshalb haben wir den Keramiktag entwickelt, an dem bei uns alles dieser besonderen Ludwigsburger Tradition gewidmet ist.“ Der Keramiktag, dieses Jahr am 10. November, ist mit seinem vielfältigen Programm ein Highlight nicht nur für Sammler und Liebhaber der keramischen Künste.

 

NEU IN DIESEM JAHR: EXPERTENSCHÄTZUNG
Beim diesjährigen Keramiktag haben die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg erstmals Experten aus dem Auktionshandel eingeladen: Die Fachleute des Stuttgarter Auktionshauses Eppli stehen am 10. November von 10 bis 17 Uhr im Festinbau bereit und bewerten Porzellanstücke aus Privatbesitz: Ist die geerbte Porzellanfigur oder das Fundstück aus dem Keller eine Kostbarkeit? Das Angebot ist kostenlos. Erforderlich ist jedoch eine vorherige Anmeldung direkt bei der Stuttgarter Auktionsfirma Eppli (Tel.-Nr.: 0711 / 997 008 400).

 

ENTDECKUNGSREISE IN DIE WELT DER KERAMIK
Absolutes Fachwissen und mitreißende Begeisterung – das zeichnet die Rundgänge mit den Kuratorinnen des Keramikmuseums aus. Dr. Katharina Küster-Heise und Dr. Maaike van Rijn zeigen bei ihren jeweils halbstündigen Führungen die Welt der Keramik, von der Tafelkultur des Barock bis zur heutigen Keramik. Kenji Fuchiwaki, Artist in Residence im Schloss, zeigt in seiner Keramikwerkstatt, wie man an der Drehscheibe arbeitet – und lässt das Publikum auch selbst Hand anlegen. Einen Blick auf die große Ludwigsburger Tradition eröffnet Harald Schweizer: Er ist der letzte Porzellanmaler der berühmten Ludwigsburger Porzellanmanufaktur. Wer will, kann unter seiner Anleitung selbst zum Pinsel greifen. Nützlich und hilfreich ist der Besuch bei der Porzellanrestauratorin Gabi Lassotta: Sie gibt Tipps zur Pflege, Reparatur und Restaurierung von Porzellan.

 

DIE LETZTEN STÜCKE AUS DER MANUFAKTUR
Immer wieder ein Highlight für alle Porzellansammler ist der Besuch im Lager der ehemaligen Ludwigsburger Porzellanmanufaktur. Am Keramiktag kann man – nach vorheriger telefonischer Anmeldung – einen Blick in die Lagerbestände werfen und Porzellan kaufen – ein Paradies für Porzellanfans. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg haben die Bestände der Manufaktur bei deren Auflösung übernommen und öffnen das Lager auch unter dem Jahr; für die telefonische Terminabsprache steht die Hotline des Schlosses (07141 / 18-64 00) zur Verfügung.

 

 

AKTION: LUDWIGSBURG BOWLS FÜR EINEN GUTEN ZWECK

Nachwuchsförderung des Bundes der Kunsthandwerker e.V.: Der BdK, ein gemeinnütziger Zusammenschluss freischaffender Künstlerinnen und Künstler, präsentiert am Keramiktag im Residenzschloss eine ungewöhnliche Aktion für einen guten Zweck. Am 10. November können „Ludwigsburg Bowls“ gegen eine Spende erworben und vor Ort mit heißer Suppe gefüllt werden. Mitglieder des Bundes der Kunsthandwerker Baden-Württemberg e V. haben eigens für den Keramiktag Schüsseln aus Porzellan oder Steingut geschaffen. Die einzige Vorgabe bei der Herstellung der Schüsseln lautete: Es muss eine Kelle Suppe hineinpassen. 13 Schüsseln, allesamt handgefertigte Unikate, warten am Keramiktag darauf, gegen eine Spende erstanden zu werden. Wer will, kann sich seine „Ludwigsburg Bowl“ gleich mit Suppe füllen lassen. Der Reinerlös der gesammelten Spenden fließt in die Förderung des Künstlernachwuchses des BdK. Der jährlich verliehene Staatspreis zur Nachwuchsförderung des BdK ist mit 3.000 € dotiert und wird je hälftig aus Landesmitteln durch das Wirtschaftsministerium und durch den Förderkreis des BdK finanziert. Der Bund der Kunsthandwerker Baden-Württemberg e. V. ist immer wieder zu Gast im Residenzschloss Ludwigsburg. Ebenfalls von 10 bis 17 Uhr bietet das Team vom Gasthaus Allgäu Cafékultur im Schloss, stilvolle gastronomische Versorgung in den Attikaräumen gleich beim Keramikmuseum.

 

 

INFORMATION: KERAMIKTAG IM RESIDENZSCHLOSS

PROGRAMM am 10. November

 

Offene Werkstatt mit Kenji Fuchiwaki

10.00 – 17.00 Uhr

Anmeldung unter Tel.: 07141 / 18-6506 oder E-Mail: kenji@kfunf.com erforderlich; 10 € Kostenbeitrag zzgl. Brennkosten

 

IN DEN ATTIKARÄUMEN:

„Ludwigsburg Bowls“

Bund der Kunsthandwerker

10.00 – 17.00 Uhr

 

Schaumalen

mit Porzellanmaler Harald Schweizer

10.00 – 17.00 Uhr

 

Cafékultur im Schloss

Kaffee und Kuchen im Gasthaus „Allgäu“

10.00 – 17.00 Uhr

 

Porzellanrestauration mit Gabi Lassotta

Restaurierung und Tipps zur Pflege von Porzellan

10.00 – 17.00 Uhr

 

IM FESTINBAU

Öffentliche Schätzung von Porzellan und Keramik aus Privatbesitz

mit Experten des Stuttgarter Auktionshauses Eppli

10.00 – 17.00 Uhr

Vorherige Kontaktaufnahme mit dem Expertenzentrum des Auktionshauses Eppli unter der Tel.-Nr.: 0711 / 997 008 400 unbedingt erforderlich!

 

Führungen durch das Keramikmuseum

mit den Kuratorinnen des Landesmuseums Württemberg, Dr. Katharina Küster-Heise und Dr. Maaike van Rijn

11:00 Uhr „Keramik heute“

12:00 Uhr „Geschichte der Ludwigsburger Porzellanmanufaktur“

13:00 Uhr „Ey wie ist der Coffee süße … - Exotische Getränke“

14:00 Uhr „Schwan, Kapaun und Pfau – Europäische Tafelkultur“

15:00 Uhr „Keramik heute“

16:00 Uhr „Geschichte der Ludwigsburger Porzellanmanufaktur“

 

Dauer: jeweils ca. 30 Minuten; Teilnahme im Eintrittspreis inbegriffen

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine vorherige Anmeldung unter Tel.: 07141 / 18-6400 oder E-Mail: info@schloss-ludwigsburg.de ist unbedingt erforderlich!

 

Porzellan der Ludwigsburger Manufaktur

Verkauf der Lagerbestände

11.00 – 16.00 Uhr

Vorherige Anmeldung unter Tel.: 07141 / 18-6400 / E-Mail: info@schloss-ludwigsburg.de

 

PREIS

Eintritt zum Keramiktag: 4,00 €, ermäßigt 2,00 €, Familien 10,00 €

 

WEITERE INFORMATIONEN

Residenzschloss Ludwigsburg

Schlossstraße 30

71634 Ludwigsburg

Tel. 071 41.18 64 00

info@schloss-ludwigsburg.de

Download und Bilder

Kenji Fuchiwaki

Bildnachweis

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Technische Daten

JPG, 2600x3900 Pxl, 1 dpi, 0.85 MB

Detail aus dem Keramikmuseum

Bildnachweis

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Thomas Wagner

Technische Daten

JPG, 2600x3900 Pxl, 1 dpi, 0.78 MB