Bypass Repeated Content

Kommen. Staunen. Geniessen.

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Montag, 14. Januar 2019

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | Ausstellungen

AUSSTELLUNG 20. JAN. – 22. APRIL

In der Schwetzinger Orangerie ist ab dem 20. Januar eine ganz besondere Bilderwelt zu sehen: 90 Illustrationen zu Voltaires „Candide“, einem Klassiker der Weltliteratur, sind bis zum 22. April im Lapidarium zu Gast. Für diese vielfältigen Grafiken von Künstlern wie Daniel Chodowiecki, Paul Klee, Alfred Kubin und Michael Matthias Prechtl bietet die Orangerie im Schlossgarten ein einmaliges Ambiente.

„Voltaire – Candide“ Ausstellung in der Orangerie

   

In der Schwetzinger Orangerie ist ab dem 20. Januar eine ganz besondere Bilderwelt zu sehen: 90 Illustrationen zu Voltaires „Candide“, einem Klassiker der Weltliteratur, sind bis zum 22. April im Lapidarium zu Gast. Für diese vielfältigen Grafiken von Künstlern wie Daniel Chodowiecki, Paul Klee, Alfred Kubin und Michael Matthias Prechtl bietet die Orangerie im Schlossgarten ein einmaliges Ambiente.

   

Eintauchen in eine vielgestaltige Bilderwelt

Voltaire, der bedeutende Philosoph der Aufklärung und Verfasser von vielen Werken der Weltliteratur, war mehrmals am Hof der Schwetzinger Sommerresidenz bei Kurfürst Carl Theodor zu Gast – zuletzt 1758, im Gepäck einen Entwurf seiner Novelle „Candide“, die er ein Jahr später in Genf vollendete. Kein Buch der Weltliteratur wurde wohl in seinen verschiedenen Auflagen von so vielen Künstlern illustriert: Es sind mehr als 150, darunter Daniel Chodowiecki, Paul Klee, Alfred Kubin, Antoni Clavé, Hans Erni, Rockwelt Kent und Michael Matthias Prechtl. 90 dieser Illustrationen, von Kupferstichen über Fotografien bis zu Theaterplakaten, zeigt die Ausstellung, ausgerichtet von den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Kurator Prof. Josef Walch, vom 20. Januar bis zum 22. April im Lapidarium des Schwetzinger Schlossgartens.

     

Ein Philosoph am Hof Carl Theodors

Mit seiner Novelle „Candide oder der Optimismus“ kritisiert Voltaire (1694-1779) die Weltanschauung des Philosophen Gottfried Wilhelm Leibniz (1646–1716). Voltaire verneint die Vorstellung, dass die Welt immer nach Gottes Wille zweckmäßig geschaffen und deshalb die beste aller möglichen Welten sei. Er konfrontiert seinen Helden Candide permanent mit einer grausamen Wirklichkeit, die den Menschen körperlich und seelisch zerstört. Mit Witz und Ironie prangert Voltaire den hochmütigen Adel, die kirchliche Inquisition, Krieg und Sklaverei an und entlarvt die naive Vorstellung von einem sorglosen Leben.

  

Begleitprogramm für Gross und Klein   
Die Staatlichen Schlösser und Gärten bieten zur Ausstellung ein Begleitprogramm. Wer mehr über Voltaires Werk und seine künstlerische Rezeptionsgeschichte erfahren will, hat bei einem Vortrag des Kurators Gelegenheit dazu: Am 21. März um 18.30 Uhr spricht Prof. Josef Walch zu dem Thema: „Voltaires Candide – Im Schwetzinger Schloss wurde Weltliteratur geschrieben“. Für Kinder stehen am 16. Februar, 16. März und 13. April jeweils um 14 Uhr besondere Führungen mit Interaktion auf dem Programm.

 

 

  

SERVICE

Ausstellung

Candide – Voltaires Klassiker in Bildern
   

Vernissage: Sonntag, 20. Januar, 11 Uhr

    

ORT

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen
Lapidarium in der Neuen Orangerie
     

TERMIN: Sonntag, 20. Januar bis Sonntag, 22. April 2019

    

ÖFFNUNGSZEITEN: täglich von 10.00 – 16.00 Uhr
    

EINTRITT
Garteneintritt bis 30. März 2019
Erwachsene 4,00 €
Ermäßigte 2,00 €
Familien 10,00 €
 
Garteneintritt ab 31. März 2019
Erwachsene  6,00 €
Ermäßigte 3,00 €
Familien 15,00 €

     

KONTAKT
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen
Schloss Mittelbau
68723 Schwetzingen
Telefon +49(0)62 02.12 88 28
info@schloss-schwetzingen.de
    

VORTRAG
Prof. Josef Walch: „Voltaires Candide - Im Schwetzinger Schloss wurde Weltliteratur geschrieben“.

Donnerstag, 21. März, 18.30 Uhr
Eintritt: 4,00 € (Eintritt und Vortrag)
    

KINDERPROGRAMM
MY CANDIDE KINDERFÜHRUNG INKL. INTERAKTION

TERMINE
Sa, 16. Februar 2019 14.00 Uhr
Sa, 16. März 2019 14.00 Uhr
Sa, 13. April 2019 14.00 Uhr
Preis: 6,00 € (Eintritt und Vortrag)

www.schloss-schwetzingen.de

www.schloesser-und-gaerten.de

Download und Bilder