Bypass Repeated Content

Kommen. Staunen. Geniessen.

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Freitag, 7. Dezember 2018

Grabkapelle auf dem Württemberg | Allgemeines

SAISONENDE UND „GLANZLICHTER“

Die Grabkapelle leuchtet weithin sichtbar – und in diesem Advent erstmals auch in der Stuttgarter Innenstadt. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg beteiligen sich an der Aktion „Glanzlichter“. Auf dem Schlossplatz, mitten in der Innenstadt, sind acht touristische Highlights der Landeshauptstadt in Leuchtskulpturen präsent, eine besinnliche Inszenierung für die Stuttgarterinnen und Stuttgarter und eine stimmungsvolle Einladung zur Entdeckung für die vielen Touristen aus aller Welt, die zur Weihnachtsmarktzeit die Stadt besuchen. Die königliche Grabkapelle blickt auf ein besonders erfolgreiches Jahr zurück.

Die Grabkapelle leuchtet – auf dem Schlossplatz und auf dem Württemberg

  

Die Grabkapelle leuchtet weithin sichtbar – und in diesem Advent erstmals auch in der Stuttgarter Innenstadt. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg beteiligen sich an der Aktion „Glanzlichter“. Auf dem Schlossplatz, mitten in der Innenstadt, sind acht touristische Highlights der Landeshauptstadt in Leuchtskulpturen präsent, eine besinnliche Inszenierung für die Stuttgarterinnen und Stuttgarter und eine stimmungsvolle Einladung zur Entdeckung für die vielen Touristen aus aller Welt, die zur Weihnachtsmarktzeit die Stadt besuchen. Die königliche Grabkapelle blickt auf ein besonders erfolgreiches Jahr zurück.

               

Ein Jahr mit Neuerungen auf dem Württemberg

Für die Grabkapelle steht die Lichtskulptur auf dem Schlossplatz als glitzerndes Symbol für den Abschluss einer guten Saison: Das Jahr 2018 war eines der erfolgreichsten in der Geschichte dieses beliebten Ausflugsziels über dem Neckartal. Erstmals haben die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg in diesem Jahr die Saison in den Herbst verlängert. Das königliche Mausoleum in den Weinbergen hat im Frühjahr die Saison erst mit dem milden Wetter kurz vor Ostern begonnen und blieb dafür auch im November geöffnet.

          

Besonders erfolgreiche Saison mit Rekordzahl

„Besonders der Herbstzauber, unsere Veranstaltungsreihe im Oktober, war richtig brillant“, sagt Kapellenverwalterin Christiane Grau von den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg. Das war nicht zuletzt die Wirkung der milden und sonnigen Herbsttage. Und auch, dass die Kapelle erstmals im ganzen November geöffnet blieb, wurde nochmals deutlich wahrgenommen. Viele Menschen bezogen die Kapelle bei ihren Spaziergängen in den herbstlichen Weinbergen in die Tour mit ein. „Der Herbst und der frühe Winter sind bei uns auf dem Württemberg erfahrungsgemäß gute Zeiten für Spaziergänge, da kommen immer viele Menschen. Und deren Interesse haben wir mit unserer Öffnung wohl wirklich getroffen“, erklärt Christiane Grau. Für Christiane Grau deutet jetzt alles auf ein Rekordjahr hin: „Mit vorsichtigen Schätzungen liegen wir bereits über 40.000 – und der 4. Advent kommt noch dazu“. Denn am 23. Dezember öffnet die Kapelle nochmals ihre Tore: zum gemeinsamen Singen im Kapellenraum und für Weihnachtsgeschichten im Priesterhaus.

          

Blick ins neue Jahr

Gut angenommen wurde im Übrigen auch eine weitere Neuerung: die Möglichkeit, den stimmungsvollen Kuppelraum der Kapelle für freie Trauungen zu mieten. Christiane Grau blickt bereits ins neue Jahr: Denn erstmals wird das Besucherzentrum, auch in den Wintermonaten geöffnet sein, an den Sonntagen von 12 bis 16 Uhr ab Januar und bis zum 31. März. Dann gibt es im historischen Priesterhaus die neuen Prospekte zur Saison und die aktuellen Informationen über das Programm. „Wir machen das aber auch als Serviceangebot an die Brautpaare, die in der Kapelle heiraten wollen. Das ist eine Zeit, in der man sich ohne Stress informieren kann“ erläutert Christiane Grau. Als Service für alle Spaziergänger sind auch die Toiletten im Priesterhaus an den Sonntagen geöffnet. Die Sonntagsöffnung gilt bis zum 31. März: Dann startet die Grabkapelle wieder in die Saison.

             

ANFAHRT MIT DEM ÖFFENTLICHEN NAHVERKEHR

Die Grabkapelle auf dem Württemberg liegt in den Weinbergen und verfügt über keine Parkplätze. Die Staatlichen Schlösser und Gärten empfehlen daher die Anfahrt mit den Bussen der Linie 61 der VVS ab Untertürkheim.

               

WEITERE INFORMATIONEN

Grabkapelle auf dem Württemberg

Württembergstraße 340

70327 Stuttgart

Telefon 07 11. 33 71 49

info@grabkapelle-rotenberg.de

WWW.SCHLOESSER-UND-GAERTEN.DE

WWW.GRABKAPELLE-ROTENBERG.DE

Download und Bilder