Kommen. Staunen. Geniessen.

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Freitag, 29. Juni 2018

Kloster Hirsau | Führungen & Sonderführungen

TERMINE AM WOCHENENDE

Zwei große klösterliche Traditionen stehen bei zwei besonderen Rundgängen in Kloster Hirsau im Mittelpunkt: Am Freitag, 6. Juli, geht es um den klösterlichen Weinbau, der auch für das Schwarzwaldkloster Hirsau von zentraler Bedeutung war – für die tägliche Ernährung, aber auch für den Wohlstand des Konvents. Am Sonntag, 8. Juli, steht die Wirkung der Kräuter auf dem Programm, ein Wissen, das mit der Überlieferung der Klostergärten und Klosterküchen verbunden ist. Das Schwarzwaldkloster macht mit beim Themenjahr der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. „Essen und Trinken in Schlössern, Klöstern und Burgen“ mit all ihren Aspekten bestimmen in diesem Jahr das Programm in den Monumenten. Für die Sonderführungen ist eine telefonische Anmeldung unbedingt erforderlich unter Tel. 070 51.167 399.

Genuss mit klösterlicher Tradition: Zwei Termine in Kloster Hirsau

Zwei große klösterliche Traditionen stehen bei zwei besonderen Rundgängen in Kloster Hirsau im Mittelpunkt: Am Freitag, 6. Juli, geht es um den klösterlichen Weinbau, der auch für das Schwarzwaldkloster Hirsau von zentraler Bedeutung war – für die tägliche Ernährung, aber auch für den Wohlstand des Konvents. Am Sonntag, 8. Juli, steht die Wirkung der Kräuter auf dem Programm, ein Wissen, das mit der Überlieferung der Klostergärten und Klosterküchen verbunden ist. Das Schwarzwaldkloster macht mit beim Themenjahr der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. „Essen und Trinken in Schlössern, Klöstern und Burgen“ mit all ihren Aspekten bestimmen in diesem Jahr das Programm in den Monumenten. Für die Sonderführungen ist eine telefonische Anmeldung unbedingt erforderlich unter Tel. 070 51.167 399.

KLOSTER UND WEIN – FÜHRUNG MIT VERKOSTUNG
Wein hatte im Mittelalter eine Bedeutung, die man sich heute kaum noch vorstellen kann. Er war Alltagsgetränk und tägliches Grundnahrungsmittel, auch im Kloster. Und er war ein wichtiges Handelsgut: Als haltbares und transportfähiges Produkt der Landwirtschaft ließ er sich gut verkaufen und brachte dem Kloster gutes Geld. Ganz klar, dass das mächtige Hirsau Weinberge besaß – dafür gab es Beziehungen und Besitz oft über weite Entfernungen hinweg. Und das schon zu Zeiten von Abt Wilhelm im 12. Jahrhundert! Zum Rundgang durch die Klosteranlage am Freitag, den 6. Juli um 18.30 Uhr gehört auch eine Verkostung: Zu schmecken sind Weine aus den Gegenden, mit denen Kloster Hirsau eng verbunden war.

LEBENDIGE KLOSTERGÄRTEN
Geradezu legendär ist das Wissen um die Kraft und Wirkung der Pflanzen, das traditionell mit den Klöstern verbunden wird. Tatsächlich sammelte sich in den geistlichen Gemeinschaften viel Erfahrung: in den Klosterapotheken, oft für die medizinische Versorgung der ganzen Region zuständig, in den Klosterküchen, die die Produkte der Region zu nahrhaftem Essen verarbeiteten, und in den Gärten,
deren Anlage und Pflege seit Anbeginn zu den Aufgaben eines Klosters gehörte. Bei der Führung am Sonntag, 8. Juli um 14.30 Uhr, lernt man Heilpflanzen und ihre Inhaltsstoffe kennen – und dann geht’s in die Praxis: Es gilt, den Kranken im Klosterspital zu helfen. Welches Kräutlein ist gegen welches Leiden gewachsen? Ein duftendes Kräuterandenken, selbst angefertigt, rundet die Führung ab.

SERVICE UND INFORMATION
Freitag, 6.07.2018, 18.30 Uhr
Kloster und Wein
Sonderführung mit Hans-Joachim Rapp
Preis: pro Person 20,00 € (inkl. Weinprobe)

Sonntag, 8.07.2018, 14.30 Uhr
Lebendige Klostergärten
Praktischer Einstieg in die Kräuterkunde
Sonderführung mit Dipl.-Freizeitpädagogin Regina Zumbach-Lux und Dipl.-Ing.
für Gartenbau Ortrud Grieb
Preis: Erwachsene 12,00 €, ermäßigt 6,00 €
Treffpunkt und Kartenverkauf: Klostergarten hinter der Aureliuskirche

INFORMATIONEN UND ANMELDUNG
Kloster Hirsau
Stadtinformation Calw
Sparkassenplatz 2
75365 Calw
Telefon 0 70 51 . 16 73 99
www.calw.de
stadtinfo@calw.de

HINWEIS
Bitte bei allen Führungen auf trittsicheres Schuhwerk achten, es handelt sich um
ein Ruinengelände.

Download und Bilder

Ruinen mit Eingangsturm

Bildnachweis

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Andrea Rachele

Technische Daten

JPG, 2600x1714 Pxl, 300 dpi, 2.38 MB