Kommen. Staunen. Geniessen.

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Wir berichten über uns

Pressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten der Staatlichen Schlössern und Gärten aus dem vergangenen Jahr.


493 Treffer
Residenzschloss Ludwigsburg

Dienstag, 13. November 2018 | Allgemeines

LILA BELEUCHTET VOM 15. BIS 17. NOVEMBER

Welt-Pankreaskrebs-Tag und Welt-Frühgeborenen-Tag – die zwei Termine folgen im November dicht aufeinander, am 15. und am 17. November. Das Residenzschloss wird, wie in den vergangenen Jahren auch, aus diesem Anlass beleuchtet. Mit der lila angestrahlten Südfassade setzt Schloss Ludwigsburg damit ein Zeichen der Solidarität und unterstützt die beiden Initiativen. Der Welt-Pankreaskrebs-Tag am 15. November ist zudem der Anlass für eine kompakte Veranstaltung mit vielen kompetenten Fachleuten und mit Beratung in der Ludwigsburger Musikhalle.

Detailansicht
Schloss Bruchsal

Dienstag, 13. November 2018 | Ausstellungen

AUSSTELLUNG „GEFALTETE SCHÖNHEITEN“ AB 14. NOVEMBER

Vom 14. November bis zum 3. Februar eröffnet Schloss Bruchsal den Blick auf ein verblüffendes historisches Phänomen der Tafelkultur. Unter dem Titel „Gefaltete Schönheit – Die Kunst des Serviettenbrechens“ zeigt der Faltkünstler Joan Sallas feingliedrige Werke, vom grazilen Tischschmuck bis zur raumgreifenden Skulptur. Seine Arbeiten beruhen auf historischen Vorlagen des 16. und 17. Jahrhunderts – und sie sind aus Serviettenstoff geschaffen. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg haben den international renommierten Spezialisten im Rahmen ihres Themenjahres „Von Tisch und Tafel“ eingeladen. Die Kunstwerke aus weißem Leinen, einst ein Teil der höfischen Tafelkultur, sind in der Beletage von Schloss Bruchsal zu sehen.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | Schloss Bruchsal | und weitere

Montag, 12. November 2018 | Allgemeines

BESUCHERANSTURM AM WOCHENENDE

Weil genau vor einem Jahrhundert mit der Ausrufung der Republik viele Schlösser zu Museen wurden und inzwischen die beliebtesten Ausflugsziele der Bürger geworden sind, haben die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg am Wochenende die Tore geöffnet: Und die Bürgerinnen und Bürger kamen! Sie setzen das Motto „Stürmt eure Schlösser!“ direkt in Freizeitaktivitäten um. Spitzenreiter waren die Schlösser von Schwetzingen und Ludwigsburg mit jeweils etwa 10.000 Gästen. Insgesamt besuchten fast 30.000 Menschen die Schlösser am Wochenende.

Detailansicht
Kloster Lorch

Freitag, 9. November 2018 | Feste & Märkte

STERNENBASAR AM 17. UND 18. NOVEMBER 2018

In Kloster Lorch kehrt langsam die vorweihnachtliche Stimmung ein: Immer in der Novembermitte verwandelt sich der Kreuzgang in den „Sternenbasar“. Dieses Jahr ist es am Wochenende vom 17. und 18. November soweit. In der historischen Klosterkulisse bieten Kunsthandwerker handgefertigte Waren an. Es gibt, passend zur Jahreszeit, jede Menge leckere Köstlichkeiten zu probieren und bei Klosterführungen können die Besucherinnen und Besucher mehr über das Kloster erfahren. Mit dem Sternenbasar eröffnet das Team von Kloster Lorch schon traditionell die Saison der vorweihnachtlichen Märkte bei den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg.

Detailansicht
Schloss Bruchsal | Residenzschloss Ludwigsburg | Neues Schloss Meersburg | Barockschloss Mannheim | und weitere

Donnerstag, 8. November 2018 | Allgemeines

EIN JAHRHUNDERT REPUBLIK

Genau ein Jahrhundert ist es her, dass der erste Weltkrieg endete, die Monarchen abdankten und in Deutschland die Zeit der Demokratie begann. Am 9. November 1918, vor 100 Jahren, wurde die Republik ausgerufen – auch in Baden und Württemberg. Zugleich wurden damit die Residenzschlösser zu Museen und zu Orten, die nun allen gehörten. Das ist für die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Grund zum Feiern. Am 10. und 11. November gibt es daher freien Eintritt in neun Schlösser.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg

Mittwoch, 7. November 2018 | Allgemeines

KOSTBARE AUSSTATTUNG DER KÖNIGSZEIT

Ausgestattet auf kaiserlichem Niveau: So präsentiert sich zunehmend der württembergische Hof bei den aktuellen Forschungsarbeiten der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg in Schloss Ludwigsburg. Viele der Stücke, die heute in Ludwigsburg zu sehen sind, haben ihre Entsprechung in den Schlössern der russischen Zaren in St. Petersburg oder des französischen Kaisers Napoleon – zu erkennen am Niveau. „Die aktuellen Arbeiten in Ludwigsburg verändern den Blick auf den Rang der württembergischen Residenzen – in Ludwigsburg, aber auch in Stuttgart“, zieht Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, ein erstes Fazit.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Weikersheim

Mittwoch, 7. November 2018 | Sonstige Veranstaltungen

Tagung am 16. November widmet sich dem einzigartigen Dachstuhl des Rittersaals

Schloss Weikersheim birgt viele Schätze und vieles davon ist einzigartig. Der historische Dachstuhl über dem Rittersaal, entstanden vor 1600, ist eine solche Rarität. Seine Besonderheit und die technische Meisterschaft dieser frei tragenden Konstruktion stehen im Zentrum einer Tagung am 16. November. Das Jahrestreffen des „Arbeitskreises für Hausforschung“ in der Säulenhalle von Schloss Weikersheim steht auch interessierten Laien offen; die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung unter Tel. 079 34.9 92 950 bzw. E-Mail info@schloss-weikersheim.de ist erforderlich.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg

Dienstag, 6. November 2018 | Führungen & Sonderführungen

TERMINE AM WOCHENENDE

Attraktive Sonderführungen am Wochenende vom 9. bis 11. November im Residenzschloss: „Kaffeeklatsch bei Königs“ oder „Kronleuchter und Augenfunkeln“, „Vorhang auf im Schlosstheater“ oder ein Rundgang mit „Kammerzofe Christine“ - es sind die großen Führungsklassiker, die an diesem Wochenende noch freie Restplätze für Kurzentschlossene bieten. Für die Sonderführungen ist eine telefonische Anmeldung unter 07141. 18 64 00 nötig.

Detailansicht