Auf Stauferspuren

Es sind zwei bedeutende Monumente des Mittelalters, beide mit einer besonderen Tradition, die bis in die Stauferzeit zurückreicht: Die Burg Wäscherschloss gehörte zu den Verteidigungsbauten im Umkreis des Stammsitzes der Staufer; ihr Alter erkennt man leicht an der mächtigen Burgmauer aus staufischen Buckelquadern. Das Kloster Lorch gründete die Adelsfamilie als Grablege für die Familie – daran erinnert vieles in dem einstigen Benediktinerkloster.

Die Führung „Auf Stauferspuren“ startet um 11.00 Uhr im Kloster Lorch. Nach dem geführten Klosterrundgang beginnt der 2. Teil der Führung um 15.00 Uhr im Wäscherschloss am Fuße des Hohenstaufen. 

 

So , Feiertag 11.00 Uhr

Adresse

Kloster Lorch
73547 Lorch

Information und Anmeldung

Besucherinfo Kloster Lorch
Telefon +49(0)71 72. 92 84 97
Telefax +49(0)71 72. 18 82 48
info@kloster-lorch.com

Kartenverkauf

Klostershop

Treffpunkt

Klostershop

Dauer

1 Stunde

Teilnehmerzahl

maximal 25 Teilnehmer

Preis

Pro Person 5,00 € zzgl. Eintritt

Gruppen

Zusätzliche Termine für Gruppen können telefonisch vereinbart werden.
Auch in anderen Sprachen buchbar.

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.

AUF DEN SPUREN Fürstbischof von HUTTENS

Selbstgeführte Rally durch Schloss und Schlossgarten Bruchsal.

Franz Christoph von Hutten (6. März 1706 bis 20. April 1770) regierte seit 1743 als Fürstbischof das Hochstift Speyer. Schloss Bruchsal, von seinem Amtsvorgänger Schönborn errichtet, ließ er prunkvoll im Stil des Rokoko ausstatten. Im Rahmen einer Gedenkwoche zu seinem 251. Todestag begeben sich verschiedene Veranstaltungen auf Spurensuche nach seiner Person und seinen Einflüssen.
 

Di , Mi , Do , Fr , Sa , So , Feiertag 10.00 bis 17.00 Uhr

Adresse

Schloss Bruchsal
Schlossraum 4
76646 Bruchsal

Preis

Erwachsene 8,00 €
Ermäßigte 4,00 €
Familie 20,00 €

Hinweis

Mit der Schlosseintrittskarte können das Deutsche Musikautomaten-Museum und das Museum der Stadt Bruchsal kostenlos besucht werden.

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung nachfolgender Vorgaben:

  • Die max. erlaubte Gruppengröße ist auf 20 Teilnehmer*innen pro Führung beschränkt.
  • Der Besuch und daher auch die Führungsteilnahme ist nur mit Mund-und-Nasenschutz möglich (sowohl Besucher/innen als auch Führungspersonal)
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 m, wenn möglich sogar 2 m kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen
  • Die Führung wird mit Hilfe eines Personenführungsprogramms (Sender-Empfänger-Prinzip) durchgeführt, wodurch ein größerer Abstand gewährleistet werden kann. Die Sender und Empfänger werden nach jeder Nutzung desinfiziert.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl im Eingangsbereich als auch in den Sanitäranlagen vorhanden
  • Aufsichtskräfte werden die Einhaltung des Sicherheitsabstandes überwachen
  • um telefonische Voranmeldung unter 07251/74-2661 (Schlosskasse) wird gebeten
  • Alle Zwischentüren stehen zur besseren Durchlüftung offen. Türklinken müssen nicht betätigt werden.
  • Ausführliche Einweisung der Teilnehmer über die Änderungen im Eingangsbereich durch unser Führungspersonal zu Beginn der Führungen
  • Rundweg im Einbahnstraßensystem, Abstandswahrung durch Absperrbänder und Kundenstopper