Freier Eintritt für Studentinnen und Studenten Welttag der Studierenden

Symbol für Veranstaltungen
Residenzschloss Ludwigsburg
Veranstaltung
Termin: Sonntag, 17.11.2019, 10:00
Dauer: 10.00 bis 17.00 Uhr

Ludwigsburg ist eine Hochschulstadt – und das Residenzschloss lädt am „Welttag der Studierenden“ alle, die im Studium sind, zum kostenlosen Besuch ein.
Wer am 17. November mit einem passenden Ausweis an die Schlosskasse kommt, kann kostenlos an einer der klassischen Führung durch die Räume des Herzogs oder der Herzogin teilnehmen und frei ist auch der Zutritt zu den großen Museen im Residenzschloss: die barocke Gemäldegalerie, das Keramikmuseum, das Modemuseum und das kostbare Appartement des Herzogs Carl Eugen. Und um die positiven Erinnerungen zu verstärken, hält die Schlossverwaltung für die ersten der studentischen Gäste Studentenfutter-Tüten als Willkommensgeschenk bereit.
Das Café Schlosswache hat eine „Studentenspeisung" ins Tagesprogramm aufgenommen und bietet am 17.11.2019 von 11.30 Uhr bis 17.30 Uhr und solange Vorrat reicht das aktuelle Tagesgericht, Pasta Farfalle, zum Sonderpreis von nur 5 Euro – gegen Vorlage eines gültigen Studentenausweises.

Service

Adresse

Residenzschloss Ludwigsburg
Schlossstraße 30
71634 Ludwigsburg

Information und Anmeldung

Besucherzentrum Residenzschloss Ludwigsburg
Telefon +49(0)71 41. 18 64 00
Telefax +49(0)71 41. 18 64 50
info@schloss-ludwigsburg.de

Hinweis

Weitere Informationen
Welttag der Studierenden

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt aktuell für den Besuch der 3G-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.