Ludwigsburger Schlossfestspiele WALTHER SOYKA & KARL STIRNER

Symbol für Konzerte und Theateraufführungen
Residenzschloss Ludwigsburg
Konzert & Theater
Termin: Samstag, 09.06.2018, 20:00

Volksmusik – sind das nicht diese moosbewachsenen Klänge in alpiner Höh’, die nur mit speziellem Schuhwerk zu erklimmen sind? Dort, wo bestenfalls trauliche Heimatidyllen beschworen werden. Oder so ähnlich. Aber Achtung: Hier lauert ein gefährlicher Irrtum! Denn lassen Sie sich auf die Urwiener Soyka und Stirner ein, dann wird Ihnen stattdessen ein »Luftbad im Urschlamm der Hochromantik« zuteil. Klingt schräg – entspricht aber den Tatsachen. Walter Soyka an der Harmonika und Karl Stirner an der Zither gehen mit der Volksmusik so delikat und ausdruckskräftig um wie Igor Levit mit Beethoven. Ihr Atem verleiht der Musik tatsächliches Leben und uns die Gewissheit, dass Traditionen so frisch wie der Morgentau sein können. Auch ganz ohne Alpen.

Walther Soyka Harmonika
Karl Stirner
Zither

Service

Adresse

Residenzschloss Ludwigsburg
Schlossstraße 30
71634 Ludwigsburg

Information und Anmeldung

Besucherzentrum Residenzschloss Ludwigsburg
Telefon +49(0)71 41. 18 64 00
Telefax +49(0)71 41. 18 64 50
info@schloss-ludwigsburg.de

Kartenverkauf

Schlosskasse

Treffpunkt

Schlosskasse

Dauer

1,5 Stunden

Teilnehmerzahl

maximal 20 Personen

Preis

Erwachsene 11,00 €
Ermäßigte 5,50 €
Familien 27,50 €

Gruppen

Zusätzliche Termine für Gruppen können vereinbart werden.
Gruppen: pro Person 9,90 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt aktuell für den Besuch der 3G-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.