Kommen. Staunen. Geniessen.
Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Apfeltag auf Schloss Solitude Vater Schillers Plantagen

Symbol für Veranstaltungen
Schloss Solitude, Stuttgart
Veranstaltung
Referent: Schlossteam
Termin: Sonntag, 23.09.2018, 10:00

Unser Lieblingsobst hat eine Geschichte, von der ein Kapitel rings um Schloss Solitude spielt: Der Schlossgarten war am Ende des 18. Jahrhunderts eine Plantage. Hier erforschte der Vater des Dichters Friedrich Schiller den Obstanbau – und Äpfel wuchsen überall. Der Apfeltag knüpft an die große Tradition an und lädt auf eine genussreiche Entdeckungsreise ein: mit Apfelproben, frischem Saft, Expertenwissen und Spielen.

FÜR FAMILIEN MIT KINDERN AB 8 JAHREN

WEITERE INFORMATIONEN
Apfeltag

Service

Adresse

Schloss Solitude
Solitude 1
70197 Stuttgart

Information und Anmeldung

Anmeldung über Besucherzentrum Residenzschloss Ludwigsburg
Telefon +49(0)71 41.18 64 00
Telefax +49(0)71 41. 18 64 50
info@schloss-solitude.de

Kartenverkauf

Schlosskasse Solitude

Treffpunkt

Schlosskasse Solitude

Dauer

0,75 Stunden

Teilnehmerzahl

maximal 25 Personen

Preis

Erwachsene 9,00 €
Ermäßigte 4,50 €
Familien 22,50 €

Gruppen

Zusätzliche Termine für Gruppen können telefonisch vereinbart werden.
Gruppen bis 20 Personen: pauschal 162,00 €, jede weitere Person 8,10 €
Gruppen ab 20 Personen: pro Person 8,10 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.