Themenjahr „Essen und Trinken“ Schlosserlebnistag

Symbol für Veranstaltungen
Neues Schloss Tettnang
Veranstaltung
Termin: Sonntag, 17.06.2018, 11:00

Fest im Kalender bei vielen Menschen nicht nur in Baden-Württemberg: Der dritte Juni-Sonntag - in diesem Jahr der 17. Juni - ist der Schlosserlebnistag. Mit reichlichem Programm präsentieren sich die Monumente im Land, die staatlichen ebenso wie die privaten. Von ungewöhnlichen Führungen bis zu großen Festen ist alles geboten. Am Schlosserlebnistag, vor acht Jahren ins Leben gerufen, öffnen alle Schlösser und Burgen im Land ihre Tore und bieten unterhaltsame Veranstaltungen mit jeder Menge Programm rund ums Schlosserlebnis.

Das Neue Schloss Tettnang ist „Schloss des Jahres“ 2018. Das nehmen die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg zum Anlass, am Schlosserlebnistag ein Fest im Schloss mit barocker Musik und Tanz und mit Spielen des 18. Jahrhunderts zu feiern. Im stimmungsvollen Schlosshof und auf der nun wieder frisch angelegten grünen Terrasse gibt es Tettnanger Biere, Weine vom Bodensee, regionale Spezialitäten, Kaffee und Kuchen.

 

Service

Adresse

Neues Schloss Tettnang
Montfortplatz 1
88069 Tettnang

Information und Anmeldung

Anmeldung über Tourist-Info Büro Tettnang
Montfortstraße 41
88069 Tettnang
Telefon +49(0)75 42. 51 05 00
tourist-info@tettnang.de

Kartenverkauf

Museumskasse 1. Stock

Treffpunkt

Museumskasse 1. Stock

Dauer

1 Stunde

Teilnehmerzahl

maximal 30 Teilnehmer

Preis

Erwachsene 10,00 €
Ermäßigte 5,00 €

Gruppen

Zusätzliche Termine für Gruppen können ganzjährig telefonisch vereinbart werden.
Gruppen bis 15 Personen: pauschal 135,00 €, jede weitere Person 9,00 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.