SCHLOSSFESTSPIELE LUDWIGSBURG SABINE MEYER UND ALLIAGE QUINTETT

Symbol für Konzerte und Theateraufführungen
Residenzschloss Ludwigsburg
Konzert & Theater
Termin: Sonntag, 07.07.2019, 19:00

Mit Werken von JOHANN SEBASTIAN BACH, CARL MARIA VON WEBER, LEONARD
BERNSTEIN
u.a.

Sabine Meyer Klarinette

Alliage Quintett:
Daniel Gauthier Sopransaxofon
Miguel Valles Mateu Altsaxofon
Simon Hanrath Tenorsaxofon
Sebastian Pottmeier Baritonsaxofon
Jang Eun Bae Klavier

Gemeinsam mit dem Alliage Quintett vereint die Ausnahmeklarinettistin Sabine Meyer die warmen, strahlenden Töne ihres Instruments mit dem breiten Klangspektrum von Saxofonen und Klavier. Ihre musikalische Fantasiereise reicht dabei von den polyfonen Verflechtungen Johann Sebastian Bachs über Carl Maria von Webers zaghafte Aufforderung zum Tanz bis hin zu operettenhaften Klängen Leonard Bernsteins. In der ungewöhnlichen Konstellation bringen die Künstler die Musik zum Leuchten und machen ihrem Namen alle Ehre, denn: Alliage ist französisch und bedeutet so viel wie die Verschmelzung verschiedener Metalle.

Mit Unterstützung von Porsche

Service

Adresse

Residenzschloss Ludwigsburg
Schlossstraße 30
71634 Ludwigsburg

Information und Anmeldung

Besucherzentrum Residenzschloss Ludwigsburg
Telefon +49(0)71 41. 18 64 00
Telefax +49(0)71 41. 18 64 50
info@schloss-ludwigsburg.de

Kartenverkauf

Schlosskasse

Treffpunkt

Schlosskasse

Dauer

1,5 Stunden

Teilnehmerzahl

maximal 20 Personen

Preis

Erwachsene 11,00 €
Ermäßigte 5,50 €
Familien 27,50 €

Gruppen

Zusätzliche Termine für Gruppen können vereinbart werden.
Gruppen: pro Person 9,90 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt aktuell für den Besuch der 3G-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.