Kommen. Staunen. Geniessen.
Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Filmabend mit zwei Kurzfilmen „Neue Kunst – Neues Sehen“ und „Willi Baumeister“

Symbol für Veranstaltungen
Sammlung Domnick
Veranstaltung
Termin: Dienstag, 18.08.2020, 19:00

„Neue Kunst – Neues Sehen“ (1952) und „Willi Baumeister“ (1954), zwei Kurzfilmen von Greta und Ottomar Domnick. Dabei handelt es sich um einen Vorfilm (10 Minuten) und einen Dokumentarfilm (30 Minuten). Mit beiden Werken wollen die Domnicks für die abstrakte Kunst werben.

In dieser Zeit sind große Teile der Gesellschaft noch sehr von der nationalsozialistischen Sicht auf die Avant-Garde geprägt. Die Domnicks wollen kontern und beweisen, dass abstrakte Bilder weder „entartet“ sind, noch dass die Künstler „degeneriert oder subversiv“ sind.

Der Ton und die Art der Beweisführung verraten viel von der damaligen Stimmung in der Gesellschaft. Hintergrund ist auch der Streit zwischen den konservativen und den modernen Kunsthistorikern. Willi Baumeister und Ottomar Domnick hatten öffentlich gegen die konservativen Kunsthistorikern Position bezogen.

Darüber gibt es jeweils eine kleine Einführung bevor die Filme gezeigt werden.

Service

Adresse

Sammlung Domnick
Oberensinger Höhe 4
72622 Nürtingen

Information und Anmeldung

Besucherinfo Sammlung Domnick
Telefon +49(0)70 22. 5 14 14
stiftung@domnick.de

Preis

pro Person 12,00 €

Hinweis

Bitte melden Sie sich an, die Plätze sind wegen der Corona-Verordnung begrenzt.

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.