Liederabend

Symbol für Konzerte und Theateraufführungen
Residenzschloss Rastatt
Konzert & Theater
Termin: Sonntag, 22.04.2018, 19:30

In Kooperation mit der Stadt Rastatt und dem Kath. Bezirkskantorat Rastatt, findet ein Liederabend im einzigartigen Ambiente des Ahnensaals der Rastatter Barockresidenz statt. Das Programm ist den Gedichten von Joseph von Eichendorff  in Vertonungen von Robert Schumann, Felix Mendelssohn, Hugo Wolf und Hans Pfitzner gewidmet.
Es musizieren die Pianistin Heike-Dorothee Allardt, der Bariton Stefan Geyer und der
Tenor Jürgen Ochs.
Joseph von Eichendorff ist einer der  bedeutendsten Vertreter der deutschen Romantik. Prägendes Motiv vieler Gedichte ist die Sehnsucht, das Wandern in eine unbestimmte Ferne. Hinter dem unbeschwert -fröhlichen Ton stehen oft Wehmut, Gedanken des Abschieds, Trauer über einen Verlust, aber auch pure Lebensfreude und Verliebtheit.
Viele Gedichte erschienen zuerst in Romanen und Erzählungen, wie z. B.  „Aus dem Leben eines Taugenichts“,  und einige seiner Gedichte sind sogar zu Volksliedern geworden, wie  „In einem kühlen Grunde, da geht ein Mühlenrad“,  „Wem Gott will rechte Gunst erweisen“, oder der von Mendelssohn so einfühlsam vertonte Chorsatz  „O Täler weit o Höhen“.

Service

Adresse

Residenzschloss Rastatt
Herrenstraße 18 – 20
76437 Rastatt

Information und Anmeldung

Anmeldung über das Service Center
Telefon +49(0)62 21. 6 58 88-15
Telefax +49(0)62 21. 6 58 88-19
service@schloss-rastatt.de

Kartenverkauf

Besuchszentrum

Treffpunkt

Besuchszentrum

Dauer

2 Stunden

Teilnehmerzahl

maximal 14 Personen

Preis

Erwachsene 12,00 €
Ermäßigte 6,00 €
Familien 30,00 €

Gruppen

Zusätzliche Termine für Gruppen können telefonisch vereinbart werden.
Gruppen bis 20 Personen: 216,00 € pauschal, jede weitere Person 10,80 €
Gruppen ab 20 Personen: pro Person 10,80 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.