Alejandro Carrillo Gamboa Lateinamerikanische Saitenklänge

Symbol für Konzerte und Theateraufführungen
Neues Schloss Tettnang
Konzert & Theater
Termin: Samstag, 24.02.2018, 20:00

Der mexikanische Gitarrenvirtuose Alejandro Carrillo Gamboa präsentiert sein erfolgreiches Programm „Lateinamerikanische Saitenklänge“ im Neuen Schloss Tettnang. Er widmet seine aktuelle Tournee der facettenreichen lateinamerikanischen und spanischen Musik mit Werken u.a. von Augustín Barrios Mangoré und Isaac Albéniz. Das Publikum darf sich aber auch auf eigene Kompositionen des Musikers freuen. Mit beeindruckender Fingerfertigkeit und überraschenden Klangnuancen begeistert Alejandro sein Publikum weltweit. Sein Stil macht ihn zu einem herausragenden poetischen Künstler auf der Gitarre. Ein Gitarrenkonzert der Extraklasse mit feurigen Rhythmen und sanften Klängen, die zum Träumen einladen.

Service

Adresse

Neues Schloss Tettnang
Montfortplatz 1
88069 Tettnang

Information und Anmeldung

Anmeldung über Tourist-Info Büro Tettnang
Montfortstraße 41
88069 Tettnang
Telefon +49(0)75 42. 51 05 00
tourist-info@tettnang.de

Kartenverkauf

Museumskasse 1. Stock

Treffpunkt

Museumskasse 1. Stock

Dauer

1 Stunde

Teilnehmerzahl

maximal 30 Teilnehmer

Preis

Erwachsene 10,00 €
Ermäßigte 5,00 €

Gruppen

Zusätzliche Termine für Gruppen können ganzjährig telefonisch vereinbart werden.
Gruppen bis 15 Personen: pauschal 135,00 €, jede weitere Person 9,00 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt für den Besuch der 3G-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.