Kleine Serenade

Symbol für Konzerte und Theateraufführungen
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen
Konzert & Theater
Referent: Kurzvortrag Herr Dr. Wagner, Kammerkonzert der Musikschule Schwetzingen
Termin: Mittwoch, 26.08.2020, 19:00

»... alles, was schön, was herrlich heissen kann ...« – Die vergessene Schönheit der Flötenquartette
Neben verschiedenen anderen kammermusikalischen Besetzungen gewann das sogenannte Flötenquartett in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts immer mehr an Beliebtheit.

Im südwestdeutschen Raum war der kurpfälzische Konzertmeister und Kabinettmusikdirektor Carlo Giuseppe Toeschi einer der ersten, der für diese Besetzung Werke komponierte. Aber auch nach der Blüte des Flötenquartetts in den 1770er und 1780er Jahren, und sogar zu Beginn des 19. Jahrhunderts, als das Flötenquartett an Popularität einbüßte, fanden sich Komponisten, die sich mit dieser Besetzung befassten. Dazu zählen bezeichnenderweise Ferdinand Fränzl und Franz Danzi, Söhne angesehener Mannheimer Hofmusiker, welche eine ausgezeichnete Musikausbildung in der kurpfälzischen Hofkapelle genossen hatten. In einer Gegenüberstellung erklingen die Werke der drei Komponisten, die das Erblühen und gewissermaßen das Verklingen des Flötenquartetts markieren. Auch Kurfürst Carl Theodor hatte als Flötist bei solchen Quartettaufführungen im sommerlichen Schwetzingen mit Vergnügen mitgewirkt.

Das Kammermusikkonzert wird von der Mitarbeiterin der Forschungsstelle, Frau Yevgine Dilanyan, moderiert.

Programm:
Carlo Giuseppe Toeschi: Flötenquartett C-Dur, Allegro grazioso – Menuetto
Ferdinand Fränzl: Flötenquartett D-Dur, Allegro – Andante (Thema con Variationen) – Allegretto
Franz Danzi: Flötenquartett d-Moll, Allegretto – Andantino – Menuetto – Allegretto

Ausführende:
Christoph Rox, Flöte
Christine Rox, Violine
Olga Becker-Tkacz, Viola
Mirjam Rox, Violoncello

Service

Adresse

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen
Schloss Mittelbau
68723 Schwetzingen

Information und Anmeldung

Service Center Schlösser Heidelberg, Mannheim und Schwetzingen
Telefon +49(0)62 21. 6 58 88-0
Telefax +49(0)62 21. 6 58 88-18
service@schloss-schwetzingen.com

Teilnehmerzahl

maximal 70 Personen

Preis

Der Eintritt ist im Eintritt zum Schlossgarten enthalten:
Erwachsene 7,00 €
Ermäßigte 3,50 €
Familien 17,50 €

Für Jahrekarteninhaber Eintritt frei.

Hinweis

Aufgrund der derzeitigen geltenden Auflagen der gültigen Corona-Verordnungen des Landes gilt für den Schwetzinger Schlossgarten eine strikte Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen für Gäste ab 6 Jahre gilt. Passende Mund-Nasen-Bedeckungen müssen von den Gästen selbst mitgebracht werden.
Wenn der jeweils reservierte Platz erreicht ist, kann die Maske abgenommen werden. 

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt für den Besuch der 3G-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.