Kommen. Staunen. Geniessen.
Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Bühne im Park Hamlet

Symbol für Konzerte und Theateraufführungen
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen
Konzert & Theater
Termin: Samstag, 01.08.2020, 20:00

Das Schwetzinger Schloss ist Schauplatz des Kultursommers 2020. Der Theatersommer „Bühne im Park“ im Schlossgarten Schwetzingen geht mit der szenischen Lesung von „Hamlet“ am Samstag, 1. August weiter.

„... denn es gibt nichts Gutes oder Böses als was unser Denken dazu macht.“ Der alte Dänenkönig ist tot. Machtwechsel am Hofe von Helsingör. Claudius, der Bruder des Verstorbenen, besteigt den Thron. Konfrontiert mit der Geistererscheinung seines Vaters muss Prinz Hamlet entscheiden ob er seinen Sinnen oder dem Staat traut. Hat der neue König wirklich Prinz Hamlets Vater aus Gier umgebracht, um an der Seite seiner Mutter die Regierung an sich zu reißen? Steht Ophelia zu Hamlet? Was für ein Spiel spielt Polonius? Horatio versucht gemeinsam mit den Zuschauern hinter das Geheimnis Dänemarks zu gelangen. Sieben Schauspieler nehmen sie mit auf die Abenteuer des Prinzen. Getrieben durch ihre Suche nach der Wahrheit verlieren sie sich im großen Showdown.

Service

Adresse

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen
Schloss Mittelbau
68723 Schwetzingen

Information und Anmeldung

Service Center Schlösser Heidelberg, Mannheim und Schwetzingen
Telefon +49(0)62 21. 6 58 88-0
Telefax +49(0)62 21. 6 58 88-18
service@schloss-schwetzingen.com

Kartenverkauf

Tickets nur im Vorverkauf erhältlich, keine Abendkasse
Tickets unter Reservix

Preis

pro Person 20,00 €

Hinweis

Einlass 19.00 Uhr, Ticket gestattet Einlass in den Schlossgarten zwei Stunden vor Beginn.
Beginn 20.00 Uhr

Weitere wichtige Hinweise zur Veranstaltung

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.