Schwetzinger SWR Festspiele Accademia del Piacere | Echos aus Arkadien

Symbol für Konzerte und Theateraufführungen
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen
Konzert & Theater
Referent: ACCADEMIA DEL PIACERE
Termin: Mittwoch, 25.05.2022, 21:30


Jean-Baptiste Lully 1632 – 1687 
Pastorale Héroïque »Acis et Galatée« LWV 73 (Auswahl)

"La Naissance de Vénus" LWV 27 (Auswahl)

François Couperin 1668 – 1733
Les Bergeries
Les Regrets
La Lutine

Marin Marais 1656 – 1728
Prélude en la mineur
La rêveuse
L’arabesque
Marche Persane
La fête Champêtre
Marche pour les Matelots

Antoine Forqueray 1672 – 1745
La Jupiter

Jean-Philippe Rameau 1683 – 1764
Les Sauvages

 

Echos aus Arkadien kamen im Frankreich des 17. und 18. Jahrhunderts besonders gut und deutlich an. Zwei der wichtigen Gemälde jener verklärten, von Hirten und unsichtbaren Göttern belebten Landschaft malte Nicolas Poussin kurz vor und kurz nach Machtantritt von Ludwig XIV., dem "Sonnenkönig". Dessen Hofhaltung, sein tatkräftiges Engagement für die Künste kann man auch als Versuch verstehen, sich ein modernes Arkadien als Ambiente zu schaffen und damit den Blick auf die Welt über deren gegenwärtigen Zustand zu erheben. Damit ist sein machtpolitischer Absolutismus nicht beschönigt, doch die Kunst seiner Ära wird so besser verständlich. Das spanische Ensemble Accademia del Piacere, das in seinem Namen die forschende Betrachtung mit erlebtem Vergnügen verbindet, ist mit der Musik jener Zeit bestens vertraut. Ihre entsprechende CD wurde 2011 für den Classic Music Award nominiert. Sie geben einen Einblick in jene Epoche und ihre Nachklänge – von Lullys Pastorale über die Liebe des Schäfers Acis und der Nymphe Galatea, über die Charakterstücke von Couperin und Marais bis zu Rameaus musikalisch-imaginärer Weltreise, die in ihrem letzten Teil in einem vorgestellten Amerika Station macht.

Service

Adresse

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen
Jagdsaal
Schloss Mittelbau
68723 Schwetzingen

Kartenverkauf

Hinweis

Weitere Informationen unter
Schwetzinger SWR Festspiele