SCHLOSSFESTSPIELE LUDWIGSBURG FRED HERSCH

Symbol für Konzerte und Theateraufführungen
Residenzschloss Ludwigsburg
Konzert & Theater
Termin: Sonntag, 12.05.2019, 19:00

Wenn Debussy ihn hören könnte, würde er sich sofort für Fred Hersch begeistern. Fasziniert würde er die zunächst tastenden Akkorde des Jazz-Pianisten verfolgen, die sich irgendwann in den Lichtreflexen einer fernen Melodie verlieren. Der Amerikaner wird als »Impressionist« am Klavier bezeichnet, eine zutreffende Umschreibung: Seine Porträts ähneln Skizzen eines Flaneurs, ob er sich auf Themen Robert Schumanns bezieht, auf einen Song von Billy Joel oder auf ein Zitat des großen Thelonious Monk. Seine Musik ist eine mitreißende Erzählung, die ihren Gegenstand mal schärfer ins Visier nimmt, mal nahezu auflöst. »Ich liebe den Jazz«, sagt Fred Hersch und ergänzt: »Guter Jazz muss immer ein Stück weit Gefahr in sich tragen, selbst wenn er nicht wild oder verrückt klingt!«

Gefördert von der Kreissparkasse Ludwigsburg

Im Anschluss an das Konzert findet ein Ausklang statt.

Service

Adresse

Residenzschloss Ludwigsburg
Schlossstraße 30
71634 Ludwigsburg

Information und Anmeldung

Besucherzentrum Residenzschloss Ludwigsburg
Telefon +49(0)71 41. 18 64 00
Telefax +49(0)71 41. 18 64 50
info@schloss-ludwigsburg.de

Kartenverkauf

Schlosskasse

Treffpunkt

Schlosskasse

Dauer

1,5 Stunden

Teilnehmerzahl

maximal 20 Personen

Preis

Erwachsene 11,00 €
Ermäßigte 5,50 €
Familien 27,50 €

Gruppen

Zusätzliche Termine für Gruppen können vereinbart werden.
Gruppen: pro Person 9,90 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt aktuell für den Besuch der 3G-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.