Kommen. Staunen. Geniessen.
Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

DAS CANNSTATTER VOLKSFEST UND SEINE GESCHICHTE DAS GRÖSSTE ERNTEDANKFEST WIRD 200

Symbol für Sonderführung „Jubiläum & Jahresmotto“
Grabkapelle auf dem Württemberg
Sonderführung: Jubiläen & Jahrestage
Referent: Klaus-Peter Glass oder Ute Springer
Termin: Mittwoch, 03.10.2018, 17:00
Dauer: Eine Sonderführung dauert in der Regel 75 Minuten.

Kein Zweifel, das „Landwirtschaftliche Hauptfest“ zu Füßen des Württemberg hat sich verändert: Vor 200 Jahren sollte es den Bauern ein Forum der Weiterbildung sein. Heute ist es das zweitgrößte Volksfest der Welt. Seine Geschichte könnte an keinem passenderen Platz erzählt werden: Denn in der Grabkapelle liegen Königin Katharina und König Wilhelm I. begraben, die das Fest vor 200 Jahren ins Leben riefen.

Service

Alle Termine dieser Veranstaltung

Freitag, 28. September 2018 | 17:00 Uhr
Mittwoch, 3. Oktober 2018 | 17:00 Uhr
Freitag, 5. Oktober 2018 | 17:00 Uhr
Freitag, 12. Oktober 2018 | 17:00 Uhr

Adresse

Grabkapelle auf dem Württemberg
Württembergstraße 340
70327 Stuttgart

Information und Anmeldung

Besucherinfo Grabkapelle
Telefon +49(0)7 11. 33 71 49
info@grabkapelle-rotenberg.de

Kartenverkauf

Kasse im Priesterhaus

Treffpunkt

Kasse im Priesterhaus

Dauer

0,75 Stunden

Teilnehmerzahl

maximal 25 Personen

Preis

Erwachsene 9,00 €
Ermäßigte 4,50 €
Familien 22,50 €

Gruppen

Zusätzliche Termine für Gruppen können telefonisch vereinbart werden.
Gruppen bis 20 Personen: pauschal 162,00 €, jede weitere Person 8,10 €
Gruppen ab 20 Personen: pro Person 8,10 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.