Gesprächskonzert von Modest Mussorgsky Bilder einer Ausstellung

Symbol für Konzerte und Theateraufführungen
Sammlung Domnick
Konzert & Theater
Referent: Musikwissenschaftler Dr. Werner Jaksch und Pianist Michael Lörcher
Termin: Sonntag, 13.02.2022, 11:00
Dauer: 1,5 Stunden

Das Werk vertont eine Bilderausstellung des russischen Malers Viktor Hartmann durch seinen Freund und Komponist Modest Mussorgsky im Jahr 1874.
Die Musik bedient sich einer damals neuen Tonsprache, nämlich der des russischen Naturalismus und nicht mehr der Romantik. Es war 1874 ein völlig neuer Klavierklang, der bereits auf das 20. Jahrhundert vorgriff. „Keine überflüssige Note, dennoch unendlicher Farbenreichtum“, erklärt Pianist Michael Lörcher.

Zu Beginn der Matinee wird der Musikwissenschaftler Dr. Jaksch auf die Epoche und das Leben des Komponisten eingehen. Anschließend werden die einzelnen Bilder dieser „Ausstellung“, die der damalige zeitgenössische Maler Hartmann geschaffen hat, vorgestellt und erläutert.
Pianist Michael Lörcher spielt zu den Bildern dieser Ausstellung Mussorgskys Stücke. Mussorgsky hat zu jedem der zehn Bilder eine charakteristische Musik komponiert.

Die „Bilder einer Ausstellung“ gehört zu den beliebtesten Musikwerken der russischen Literatur. Wo sollte es besser hinpassen als mitten in der Sammlung von Greta und Ottomar Domnick?

Service

Alle Termine dieser Veranstaltung

Samstag, 12. Februar 2022 | 19:30 Uhr (Zusatztermin)
Sonntag, 13. Februar 2022 | 11:00 Uhr

Adresse

Sammlung Domnick
Oberensinger Höhe 4
72622 Nürtingen

Information und Anmeldung

Bitte melden Sie sich zu den Veranstaltungen an.
Die Plätze sind wegen der Corona-Verordnung begrenzt:
Besucherinfo Sammlung Domnick
Telefon +49(0)70 22. 5 14 14
stiftung@domnick.de​​​​​​​

Treffpunkt

Kasse Sammlung Domnick

Dauer

1,5 Stunden

Preis

Erwachsene 15,00 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Veranstaltung gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt für den Besuch der 2Gplus-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweises. Zusätzlich zum jeweiligen Nachweis muss ein amtliches Ausweisdokument im Original vorgelegt werden, um die Identität überprüfen zu können.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt die Maskenpflicht, sobald der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann. In Innenbereichen mit Maskenpflicht müssen Personen ab 18 Jahren eine FFP2-Maske (oder vergleichbar) tragen. 
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.