Bypass Repeated Content

State Palaces and Gardens of Baden-Wuerttemberg

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Tuesday, 19 November 2019

Weikersheim Palace | Exhibitions

Schloss Weikersheim im Fokus der aktuellen Forschung. Neue Publikation erschienen

Im Juni 2018 luden die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg zur wissenschaftlichen Tagung nach Schloss Weikersheim. Jetzt ist der Band erschienen, der die Vorträge dieser grundlegenden Veranstaltung für alle greifbar macht. Fachleute aus allen Disziplinen – Geschichte, Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Restaurierung – waren beteiligt. Das Buch „Schloss Weikersheim. Neue Forschungen“ beeindruckt schon durch das großzügige Format und den Umfang von fast 500 Seiten. Es liefert, reich bebildert, neueste Forschungsergebnisse zu Geschichte, Ausstattung, Restaurierung und Nutzung der ehemaligen Residenz vom Moment der ersten Ansiedlung bis zur heutigen Vermittlung im musealen Betrieb. Dass die neuen Erkenntnisse für möglichst viele Menschen zugänglich sein sollen, drückt sich auch im Preis aus: Die eindrucksvolle Publikation ist für 29,90 € in Schloss Weikersheim und im Buchhandel erhältlich.

ERSTMALIGE UMFASSENDE DOKUMENTATION

Schloss Weikersheim ist in seinem einzigartigen Erhaltungszustand ein Juwel der Schlösserlandschaft Baden-Württembergs. „Dass Schloss und Schlossgarten Weikersheim, dieses eindrucksvolle Ensemble, mit einer angemessenen Publikation gewürdigt werden– das war eines unserer wichtigen Anliegen“, erklärt Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. „Unser Tagungsband präsentiert jetzt den aktuellen Stand der Forschung und fasst das Wissen über die ehemalige Hohenlohe-Residenz für alle greifbar zusammen“. Für die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg trägt die wissenschaftliche Aufarbeitung ganz unmittelbar Früchte: Neue Erkenntnisse aus den aktuellen Forschungen werden direkt umgesetzt in der Präsentation des Monuments – etwa bei den Führungen.

 

BEDEUTENDES ERBE AUS ACHT JAHRHUNDERTEN

Der Stammsitz der Hohenlohe, im Mittelalter als Wasserburg angelegt, avancierte über die Jahrhunderte zu einer prächtigen Residenz. Die Vielschichtigkeit des Bauwerks, seine Ausstattung und die Zeugnisse der Kulturgeschichte, die sich im Schloss in ganz außerordentlicher Weise bis heute erhalten haben, sind die Themen der Publikation. Beleuchtet werden neben der Baugeschichte der Residenz und der Ausstattung im Inneren des Schlosses auch Politik, Konfession, Wissenschaft, Kunst und Musik mit ihren Auswirkungen auf die südwestdeutsche Geschichte und ebenso Fragen der touristischen Nutzung im heutigen musealen Betrieb.

 

AUSGEWIESENE EXPERTEN UND REICHE BEBILDERUNG 
Eindrucksvoll ist das Verzeichnis der Autorinnen und Autoren mit 31 Namen. Sie kommen aus allen relevanten Bereichen, aus der Praxis der Denkmalpflege und der konkreten Betreuung der Bauten, aus Restaurierung und Kunstgeschichte, Geschichte und Architektur. Bemerkenswert ist die Bebilderung des 488-seitigen Bandes: 400 Abbildungen, darunter zahlreiche großformatige Fotografien und erstmalige Fotodokumentationen machen nicht nur die Pracht herausragender südwestdeutscher Baukunst und architektonischer Meisterleistungen wie den Rittersaal sichtbar, sondern vermitteln auch einen Eindruck der Kunstgegenstände, die die Ausstattung der Schlossräume bilden. Dazu kommen historisches Bildmaterial und detaillierte Grund- und Aufrisse, die die komplizierte Baugeschichte der Residenz verdeutlichen.

 

Die daten des Buchs
Schloss Weikersheim. Neue Forschungen

Hrsg. von den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg. 488 Seiten mit 400 Abbildungen, 21 x 29,7 cm, Hardcover, Nünnerich-Asmus Verlag, Oppenheim/Rhein.

ISBN: 978-3-96176-080-0, 29,90 €.

 

► Hinweis für die Medien: Besprechungsexemplare sind beim Verlag Nünnerich-Asmus erhältlich: h.geitz@na-verlag.de.

Download and images

Aerial view of Weikersheim Palace

photo credit

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Achim Mende

technical data

JPG, 2600x1733 Pxl, 300 dpi, 5.89 MB