Bypass Repeated Content

State Palaces and Gardens of Baden-Wuerttemberg

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Friday, 16 August 2019

Bruchsal Palace | Tours & events

Allerhand Naschereien. Zwei schmackhafte Führungen kommende Woche

„Allerhand Naschereien“ stehen am Mittwoch, den 21. August um 15 Uhr in Schloss Bruchsal auf dem Programm: „Kammerzofe Minna“ erzählt bei diesem Rundgang für Kinder und Familien von ihren alltäglichen Pflichten, aber auch von der Schwäche ihrer Herrin, der Markgräfin, für Süßigkeiten. Wie im Barock getafelt wurde, erfahren die Gäste am Sonntag, den 25. August ebenfalls um 15 Uhr bei einem Rundgang in der Beletage von Schloss Bruchsal. Zum krönenden Abschluss gibt’s als Kostprobe ein Gebäck mit barocker Tradition. Für die Sonderführungen ist eine telefonische Anmeldung unter Tel. (0)62 21. 6 58 88 15 erforderlich.

ALLERHAND NASCHEREIEN
Vor 200 Jahren lebte im Bruchsaler Schloss die Markgräfin Amalie von Baden – und die vornehme Schlossbewohnerin liebte alles Süße. „Kammerzofe Mina“ erzählt bei diesem Rundgang für Kinder und Familien davon, wie es ist, für die Markgräfin im Schloss zu arbeiten. Und weil sie als ihre Bedienstete immer in der unmittelbaren ihrer Herrin ist, kennt sie auch viele ihrer Schwächen. Etwa die für süße Leckereien! Immer wieder fallen der Kammerzofe beim Aufräumen Süßigkeiten in die Hände, und zum Teil sind das feine und exotische Sachen, so kostbar und teuer, dass einfache Leute davon nur träumen können.

SÜSSE LEIDENSCHAFTEN DURCH ALLE JAHRHUNDERTE
Dass die Menschen immer schon gern Süßes gegessen haben, kann man sich fast denken: Bei diesem Rundgang mit der „Kammerzofe Minna“ am 21. August um 15.00 Uhr erfährt man, was vor 200 Jahren als Leckerei galt. Und man hört auch, dass manches, was heute normal und immer verfügbar ist, damals noch luxuriös und teuer war – etwa die Schokolade! Die Kammerzofe nimmt Kinder und Erwachsene mit bei ihrer Alltagsarbeit im Schloss – und lädt sie auf eine Zeitreise ein. Als Extra gibt es zu manchen Leckereien noch ein Rezept aus der Zeit der Markgräfin.

BAROCKE TAFELFREUDEN
Landwirtschaft, Weinbau, Jagd und Fischfang – das waren die wirtschaftlichen Grundpfeiler des Fürstbistums Speyer, die für die reichliche Versorgung der Schlossküche sorgten. Aber was genau kam beim Fürstbischof auf den Tisch? Die Führung am 25. August um 15.00 Uhr eröffnet ein kulinarisches Kaleidoskop: vom richtigen Verhalten als Gast über die Art des Servierens bis zur Frage nach den Fastenregeln an der Tafel des barocken Kirchenfürsten. Zum Abschluss der Führung gibt es fürstlichen Geschmack zum Selberprobieren – ein Gebäck nach barockem Rezept.

SERVICE
Mittwoch 21.8.19, 15.00 Uhr
Allerhand Naschereien. Minna, die Kammerzofe von Markgräfin Amalie, plaudert aus dem Gewürzkästchen
Sonderführung mit Helene Seifert M. A.
Geeignet für Kinder ab sechs Jahren und ihre erwachsene Begleitung
Preis: Erwachsene 12,00 €, Ermäßigte 6,00 €, Familien 30,00 €

Sonntag, 25.8.2019, 15.00 Uhr
Barocke Tafelfreunde. Speisen in der Residenz der Fürstbischöfe von Speyer 
Sonderführung mit Ute Adler oder Kira Kokoska M. A.
Hinweis: Am Ende der Führung gibt es ein Gebäck nach barockem Rezept zum Probieren.
Weiterer Termin: Sonntag, 1. Dezember 2019
Preis: 14,00 € pro Person

INFORMATION UND ANMELDUNG 
Telefonische Anmeldung erforderlich beim Service Center Schloss Bruchsal
Telefon +49(0)62 21. 6 58 88 15
service@schloss-bruchsal.de

TREFFPUNKT UND KARTENVERKAUF
Infozentrum / Schlosskasse
Schloss Bruchsal
76646 Bruchsal
Telefon +49(0)72 51. 74 - 26 61
info@schloss-bruchsal.de

Download and images

Der Fürstensaal

photo credit

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Armin Weischer

technical data

JPG, 2600x1760 Pxl, 300 dpi, 2.25 MB