Kommen. Staunen. Geniessen.
Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten der Staatlichen Schlössern und Gärten aus dem vergangenen Jahr.


617 Treffer

Großherzogliche Grabkapelle Karlsruhe

Sonntag, 16. August 2020 | Führungen & Sonderführungen

Ein Besuch in der Familiengruft der badischen Großherzöge

Abgelegen vom Trubel der Residenzstadt Karlsruhe und mitten im Hardtwald, „… in der tiefen Abgeschiedenheit des Waldfriedens“: Dort wollte die großherzogliche Familie die Kapelle mit der Gruft für den früh verstorbenen Sohn errichten. Jetzt steht wieder eine besondere Führung durch das bedeutende Grabmonument auf dem Programm der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Bei dem Rundgang am 23. August um 14.30 Uhr lernt man die Geschichte des bedeutenden Mausoleums kennen – und kann die großherzogliche Gruft mit ihren Särgen betreten! Für die Sonderführung ist eine telefonische Anmeldung unter Tel. 062 21. 6 58 88 15 erforderlich.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Freitag, 14. August 2020 | Sonstige Veranstaltungen

Authentischer Klang am Minervatempel: Kammerkonzert am 26. August

Ein weiteres außergewöhnliches Programm an einem ungewöhnlichen Ort im Schlossgarten Schwetzingen – das bieten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg: Am Mittwoch, den 26. August um 19 Uhr erklingen Flötenquartette des 18. und 19. Jahrhunderts am Minervatempel im Garten der kurfürstlichen Sommerresidenz. Das Konzert findet in Kooperation mit der Musikschule Schwetzingen statt. Wegen der beschränkten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung über das Service-Center unter der Telefonnummer +49(0)62 21. 6 58 88 – 0 notwendig.

Detailansicht
Grabkapelle auf dem Württemberg

Freitag, 14. August 2020 | Sonstige Veranstaltungen

Sonnenuntergang an der Grabkapelle. Veranstaltung des „1819 Bistro“ am 29.8.

Ganz sicher einer der stimmungsvollsten Orte hoch über der Großstadt – das sind die Stufen vor der Grabkapelle in den Abendstunden. Der Blick in den Sonnenuntergang über dem Neckartal ist legendär. Das kann man am Samstag, den 29. August, ab 18 Uhr wieder erleben. Die neue Veranstaltungsreihe „1819 genießt“ des „1819 Bistro“ bietet entspannte Live-Musik und ein gastronomisches Angebot für einen perfekten Ausklang des Samstagabends auf der Treppe des „Monuments der ewigen Liebe“. Grundlegend für den abendlichen Genuss auf dem Württemberg: Die Forderungen der Corona-Verordnungen werden strikt eingehalten. So ist etwa die Zahl der Tickets begrenzt und es liegt ein klares Hygienekonzept vor. Tickets sind im Vorverkauf beim „1819 Bistro“ erhältlich. Sie kosten 10 Euro pro Person, ein Glas Sekt ist inklusive. Bei schlechtem Wetter muss die Veranstaltung ausfallen.

Detailansicht
Schloss Bruchsal

Donnerstag, 13. August 2020 | Sonstige Veranstaltungen

„Kultursommer am Schloss“. Zehn Konzerte vom 4. bis zum 13. September

Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg und die Stadt Bruchsal setzen ein Zeichen für die Kultur: Unter dem Titel „Kultursommer am Schloss“ präsentieren die Stadtverwaltung und die Staatlichen Schlösser und Gärten mit Unterstützung der Stiftung Volksbank Bruchsal-Bretten vom 4. bis 13. September zehn jeweils rund einstündige Konzerte auf der Gartenterrasse des Barockschlosses. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei; bei Regen finden sie nicht statt. Zur Einhaltung der coronabedingten Regelungen sind die Teilnahmezahlen begrenzt. Daher ist eine Anmeldung über das Online-Portal der Volkshochschule unter www.vhs-bruchsal.de, Rubrik Kultur, Bereich „Kultursommer“ erforderlich. Das Anmeldeportal ist ab dem 11. August geöffnet.

Detailansicht
Botanischer Garten Karlsruhe

Donnerstag, 13. August 2020 | Allgemeines

Der Blühkalender des Botanischen Gartens im August: die Prachtblume in voller Blüte

Im August blühen im Botanischen Garten Karlsruhe die exotischen Prachtblumen in ihren großen Pflanzkübeln. Thomas Huber, der Leiter des Botanischen Gartens Karlsruhe, sagt: „Die derzeitige Blüte ist ein absoluter Hingucker.“ Als sie von europäischen Forschern in Afrika entdeckt und beschrieben wurde, bekam die leuchtend rot blühende Zwiebelpflanze den botanischen Namen „Haemanthus“, also Blutblume, zusammengesetzt aus den griechischen Wörtern „haima“ für Blut und „anthos“ für Blüte. Als reichblühende „Prachtblume“ findet man sie inzwischen in den Katalogen von Züchtern. „Und Prachtblume trifft in der Blütezeit definitiv zu“, sagt Thomas Huber. Seit Juli führt der Botanische Garten Karlsruhe nach der coronabedingten, dreimonatigen Pause wieder den beliebten Blühkalender fort. Mehr zu den aktuellen Blühereignissen im Botanischen Garten Karlsruhe bietet die Internetseite www.botanischer-garten-karlsruhe.de.

Detailansicht
Kloster Maulbronn

Donnerstag, 13. August 2020 | Allgemeines

20. August: Wer war der heilige Bernhard? Das Zisterzienserkloster in Maulbronn

Der Zisterzienser Bernhard von Clairvaux gründete zu seinen Lebzeiten im Mittelalter 343 Klöster – und auch in Kloster Maulbronn hinterließ er seine Spuren. Der bedeutende Mönch ist heute noch hoch verehrt: Der Bernhardstag am 20. August, sein Todestag, ist einer der wenigen Heiligentage, die auch in den Kalender den evangelischen und anglikanischen Kirchen vermerkt sind. Wer war dieser Mönch, der unzählige Menschen in seinen Bann zog?

Detailansicht
Kloster und Schloss Salem

Donnerstag, 13. August 2020 | Allgemeines

„Honigfließender Lehrer“. Bernhardstag am 20. August

Am 20. August 1153, heute vor 867 Jahren, starb Bernhard von Clairvaux. Der bedeutende Kirchenlehrer ist immer noch hoch verehrt: war er doch einer der bedeutendsten Mönche dieses Ordens und für dessen Ausbreitung über ganz Europa verantwortlich. Der Bernhardstag am 20. August ist einer der wenigen Heiligentage, die auch in den Kalendern der evangelischen und anglikanischen Kirchen vermerkt sind. Auch in Kloster und Schloss Salem trifft man auf diesen Heiligen: Man begegnet ihm im Münster – zusammen mit einem „Honigschlecker“.

Detailansicht
Kloster und Schloss Bebenhausen

Donnerstag, 13. August 2020 | Allgemeines

20. August: Wer war der heilige Bernhard? Bebenhausen und die „Bernhardsminne“

Der Zisterzienser Bernhard von Clairvaux gründete zu Lebzeiten 343 Klöster – auch in Bebenhausen hinterließ er seine Spuren. Der Bernhardstag am 20. August, sein Todestag, ist als einer der wenigen Heiligentage auch in den evangelischen und anglikanischen Kirchen ein Gedenktag. Wer war dieser Mönch, der unzählige Menschen in seinen Bann zog?

Detailansicht