Kommen. Staunen. Geniessen.

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Dienstag, 10. April 2018

Residenzschloss Ludwigsburg | Allgemeines

KINDERPROGRAMM WÄCHST

Das Kinder- und Familienprogramm im Residenzschloss Ludwigsburg erhält weiteren Zuwachs: Eine neue Führung macht sich auf die Suche danach, wie man im Schloss gekocht und gegessen hat. Ganz sicher stimmungsvoll werden Veranstaltungen mit der Märchenerzählerin Xenia Busam im historischen Schlosstheater. Und ein neues Projekt mit der Gemeinschaftsschule Ludwigsburg wird einen stimmungsvollen und wenig bekannten Hof der Schlossanlage in einen barocken Sinnesgarten verwandeln.

Neue Führung für Familien, Märchen im Schlosstheater und ein Sinnesgarten

Das Kinder- und Familienprogramm im Residenzschloss Ludwigsburg erhält weiteren Zuwachs: Eine neue Führung macht sich auf die Suche danach, wie man im Schloss gekocht und gegessen hat. Ganz sicher stimmungsvoll werden Veranstaltungen mit der Märchenerzählerin Xenia Busam im historischen Schlosstheater. Und ein neues Projekt mit der Gemeinschaftsschule Ludwigsburg wird einen stimmungsvollen und wenig bekannten Hof der Schlossanlage in einen barocken Sinnesgarten verwandeln.

NEUE FAMILIENFÜHRUNG ZUM KOCHEN UND ESSEN IM SCHLOSS
Wie war das mit dem Essen und der Küche im Schloss? Wie funktionierte die Küche? Wer kochte? Wer trug die Speisen durchs Schloss? Und was für Geschirr hatten die Schlossbewohner? Die neue Führung „Tischlein deck dich“ geht solchen Fragen nach. „Wir haben uns vom Themenjahr 2018 anregen lassen und können jetzt mit dieser neuen Führung für Kinder und Familien einen Teil der Schlossgeschichte abdecken, zu dem es bislang kein Angebot gab“, erklärt Stephan Hurst, der Leiter der Schlossverwaltung Ludwigsburg. Kindgerecht und konkret geht es bei dem Rundgang darum, wie eigentlich das normale Leben in einem Schloss wie dem Residenzschloss Ludwigsburg funktionierte. Die neue Führung wird ab dem 3. Mai das Angebot für Kinder, Jugendliche und Familien im Schloss ergänzen; eine weitere Gelegenheit für diese Führung bietet der 10.Mai.

NEUE IDEEN IM THEMENJAHR „VON TISCH UND TAFEL“
Längst erreichen die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg mit dem Programm für Kinder und Jugendliche im Residenzschloss jährliche mehrere tausend junge Menschen: Kaum ein Kind in der weiten Region, das nicht in seiner Kindheit das Schloss erlebt und hier etwas gelernt hat: über Geschichte, über das Leben von Menschen in früherer Zeit oder über Kunst. „Dazu gehört auch, dass wir regelmäßig unsere Angebote überprüfen und aktualisieren“, erläutert Stephan Hurst. 2018 haben die Staatliche Schlösser und Gärten zum Themenjahr „Von Tisch und Tafel“ erklärt, in dem es um eine Geschichte unserer Ernährung geht – und darum, welche Spuren sich davon heute noch in einem Monument wie dem Residenzschloss finden lassen. Die neuen Angebote sind angeregt durch das Jahresmotto.

IM SCHLOSSTHEATER: MÄRCHEN RUND UMS ESSEN UND TRINKEN
Ebenfalls zum Thema des Jahres passen die Veranstaltungen mit Xenia Busam: Die bekannte Märchenerzählerin trägt in ihrer ganz eigenen Art im Schlosstheater Märchen vor, in denen es auch um Essen und Trinken geht. Das Thema findet sich in vielen Märchen: Märchenhelden kochen und essen, sie teilen ihre Nahrung mit anderen, und wenn sie ihre Aufgaben mit Klugheit und Geschick bewältigen, sind sie am Ende reich, satt und zufrieden. Vom „Abenteuer des Essens“, so die Märchenerzählerin Xenia Busam, berichten die von ihr sorgfältig ausgesuchten und liebevoll erzählten Märchen. Und der Schauplatz könnte kaum suggestiver sein: Die Schlossverwaltung lädt zu diesen besonderen Veranstaltungen ins Schlosstheater. Zwei Termine stehen auf dem Programm, Sonntag, der 29. April und nochmals Samstag, 29. September. An beiden Terminen gibt es eine Nachmittagsveranstaltung um 15.00 Uhr für Kinder und um 19.00 Uhr einen Märchenabend für Erwachsene.

EIN BAROCKER SINNESGARTEN IM GRUFTHOF
Ein barocker Sinnesgarten soll entstehen – auch das ist eines der neuen Projekte der Museumspädagogik im Residenzschloss. Die Schlossverwaltung arbeitet mit einem bewährten Partner zusammen: mit der Gemeinschaftsschule Ludwigsburg. In einem der wenig bekannten Nebenhöfe des Schlosses soll der barocke Sinnesgarten entstehen. „Kinder werden Schlossführer“ ist eine der gemeinsamen Unternehmungen mit dieser Ludwigsburger Schule, durchweg erfolgreich: Schon seit 2015 machen jedes Jahr neue Klassenstufen begeistert mit. Für den barocken Sinnesgarten werden Schülerinnen und Schüler der Garten-AG der Gemeinschaftsschule unter Anleitung der Kräuterpädagogin Anamaria Zube-Pop etwa eine Kräuterschnecke anlegen und den Hof mit Kübelpflanzen gestalten. „Wir wecken damit eine besonders schöne Ecke des Schlosses aus dem Dornröschenschlaf: den Grufthof“, erläutert Stephan Hurst. Der Grufthof, hinter der Schlosskirche gelegen, wird die ganze Saison geöffnet sein und mit Tischen und Stühlen und der neuen Bepflanzung zum Verweilen einladen.

SERVICE

INFORMATION UND ANMELDUNG
Residenzschloss Ludwigsburg
Schlossstraße 30
71634 Ludwigsburg
Telefon +49 (0) 71 41 . 18 64 00
info@schloss-ludwigsburg.de 

Download und Bilder