Bedeutende Klosteranlage vor eindrucksvoller Kulisse

Kloster Hirsau

Blick zum Klosterhof von Maulbronn; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Arnim Weischer
Von Maulbronn über Calw nach Wildberg und Alpirsbach

Klosterroute

Nordschwarzwald

Geheimnisvoller Schwarzwald und geschichtsträchtige Klöster, dunkelgrüne Täler und Türme aus 1.000 Jahren: Die Klosterroute durch den Nordschwarzwald bietet beides. Das eindrucksvolle Schwarzwald-Erlebnis lässt sich in komfortablen und individuellen Paketen buchen.

Kloster Hirsau, Kreuzgang und Marienkapelle; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Andrea Rachele

Blick zur Marienkapelle in Kloster Hirsau.

Komfortabel von Kloster zu Kloster

Die vier schönsten Klöster des Mittelalters sind die Wegstationen auf dieser Route durch den Nordschwarzwald: Maulbronn, Hirsau, Reuthin und Alpirsbach. Der Weg vom einen Kloster zum nächsten führt durch rauschende Wälder, über Höhen mit weiter Aussicht und durch stille Täler ein Genuss für Körper und Seele. Die Städte Maulbronn, Calw-Hirsau und Alpirsbach bieten zusammen mit den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg komfortable Pauschalarrangements für diese Traumstrecke.

Kloster Maulbronn, Blick in den Klosterhof; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Arnim Weischer

Der Klosterhof von Maulbronn.

Grandiose Stationen: Maulbronn, Hirsau, Reuthin, Alpirsbach

Die erste Etappe der Klosterroute startet am besterhaltenen mittelalterlichen Zisterzienserkloster nördlich der Alpen: Kloster Maulbronn, UNESCO-Weltkulturerbe. Die nächste Etappe führt nach Kloster Hirsau. Die weitläufigen Ruinen des mehr als 1000-jährigen Benediktinerklosters zeugen von der einstigen Bedeutung. Weiter geht die Route zum ehemaligen Dominikanerinnenkloster Reuthin, das malerisch am Fluss Nagold liegt und das Heimatmuseum der Stadt Wildberg beherbergt. Der letzte Halt führt nach Alpirsbach mit seiner monumentalen romanischen Kirche. Das Klostermuseum birgt besondere Raritäten, etwa eine Hose aus der Zeit von Martin Luther!

Klosters Alpirsbach, Kreuzgang; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Markus Schwerer

Mittelpunkt des Klausur: der Kreuzgang.

Acht oder zwei Tage – Schwarzwald intensiv

Ob im Auto, auf dem Fahrrad oder auf gut beschilderten Wanderwegen, ob langsam oder schnell: Alles ist möglich. Die "Klosterroute" lässt sich in komfortablen Erlebnispaketen buchen, von der zweitägigen Autofahrt mit Klosterbesuchen und Übernachtung bis zur Wanderung mit Gepäcktransport in acht bequemen Tagesetappen. Für das Zweirad ist der Weg in drei Etappen ausgelegt. Hinweise auf Kartenmaterial und zu Höhen und Entfernungen gibt die Klosterrouten-Broschüre.

Jugendliche in Kloster Alpirsbach, Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Niels Schubert

Romanische Skulptur: Klosterkirche Alpirsbach.

Begegnungen mit Geschichte und Natur

Zu den komfortablen Pauschalarrangements gehören neben den Übernachtungen mit Frühstück auch Eintritte, Führungen und Besichtigungen in den Klosterorten und ihren Monumenten. Beim achttägigen Wanderpaket ist der Gepäcktransport mit dabei. Die Broschüre zur „Klosterroute Nordschwarzwald“ enthält eine praktische Übersichtskarte und alle Arrangements. Er macht Lust, ehrwürdige Klöster und großartige Natur zu erleben.

Service

Information und Buchung der Pauschalangebote

Stadtinformation Calw
Sparkassenplatz 2
75365 Calw
Telefon +49(0) 70 51.16 7-3 99
stadtinfo@calw.de

Informationen zur Klosterroute im Überblick

Weitere Informationen zu den Klöstern