Bypass Repeated Content

Châteaux et jardins publics du Bade-Wurtemberg

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

lundi, 28. janvier 2019

Château de Bruchsal | Expositions

AUSSTELLUNG „GEFALTETE SCHÖNHEITEN“ ENDET

Das letzte Wochenende der Ausstellung „Gefaltete Schönheit“ bietet nochmals Gelegenheit, ein verblüffendes Phänomen der historischen Tafelkultur zu erleben. Zugleich bietet dieses letzte Wochenende auch noch die Chance, die Techniken des grazilen Tischschmucks mit Jahrhunderte alter Tradition selbst auszuprobieren: Der Faltkünstler Joan Sallas zeigt die hohe Kunst des Serviettenbrechens am Samstag, 2. Februar, und am Sonntag, 3. Februar, um 10 Uhr und um 13 Uhr in jeweils zweistündigen Workshops, verbunden mit Führungen. Außerdem bietet Joan Sallas jeweils um 15.30 Uhr einen Vortrag über die historische Faltkunst an. Für die Veranstaltungen ist eine telefonische Voranmeldung (072 51.74 - 26 61) unbedingt erforderlich.

Barocke Tafelkultur: Ausstellung über historische Serviettenkunst geht zu Ende

 

Das letzte Wochenende der Ausstellung „Gefaltete Schönheit“ bietet nochmals Gelegenheit, ein verblüffendes Phänomen der historischen Tafelkultur zu erleben. Zugleich bietet dieses letzte Wochenende auch noch die Chance, die Techniken des grazilen Tischschmucks mit Jahrhunderte alter Tradition selbst auszuprobieren: Der Faltkünstler Joan Sallas zeigt die hohe Kunst des Serviettenbrechens am Samstag, 2. Februar, und am Sonntag, 3. Februar, um 10 Uhr und um 13 Uhr in jeweils zweistündigen Workshops, verbunden mit Führungen. Außerdem bietet Joan Sallas jeweils um 15.30 Uhr einen Vortrag über die historische Faltkunst an. Für die Veranstaltungen ist eine telefonische Voranmeldung (072 51.74 - 26 61) unbedingt erforderlich.

 

Barocke Kunst am historischen Ort

Von raffinierten Servietten bis zu meisterhaften Skulpturen: Der Faltkünstler Joan Sallas beeindruckt mit einer seltenen Kunst, die in der Zeit des Barock zu ihrer Blüte gelangte. Er faltet gestärktes Leinentuch. Seit November ist die erstaunliche Ausstellung zu Gast bei den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg in Schloss Bruchsal. Am Wochenende vom 2. und 3. Februar endet die Präsentation der Faltkunstwerke des spanischen Künstlers in den historischen Schlossräumen in der Beletage der ehemaligen fürstbischöflichen Residenz. Joan Sallas wird zum Abschluss nochmals in Workshops, Führungen und Vorträgen das Thema präsentieren.

 

Originale Faltpläne, alte Vorbilder
Die Ausstellung bietet die Entdeckung einer vergessenen Welt: Kunstvoll gefaltete Servietten waren einst Teil einer aufwendigen Tafelkultur. Der Tischschmuck aus weißem Leinen gehörte zum Dekor, mit dem die Herrscher Macht und Reichtum demonstrierten. Joan Sallas nutzt gestärktes Leinengewebe. Hunderte Meter Stoff faltet er zu Schlangen, Nilpferden, Schlössern, Schiffen oder menschlichen Figuren. Das Wesentliche an seinen Arbeiten: Fast immer liegen ihnen originale Faltplänen aus früheren Jahrhunderten zugrunde. Anfang des 16. Jahrhunderts entstand in Italien die Mode, Servietten und Tücher kunstvoll zu falten. Seinen Höhepunkt erlebte das Serviettenbrechen im Barock: Traktate und Lehrbücher verbreiteten die Techniken und Vorlagen auch an den deutschen Höfen.

 

Ausstellung mit viel Begleitprogramm
Ein wesentliches Element der Ausstellung sind die Führungen und Workshops, die zur Auseinandersetzung mit dieser historischen Kunst einladen. Die vier Workshops am letzten Ausstellungswochenende kombinieren wieder den Blick auf die gestärkten Meisterwerke im Rahmen einer Führung mit der eigenen Aktivität, angeleitet durch den Faltkünstler Joan Sallas. Eine gute Einführung ins thema bieten auch die beiden Vorträge mit dem Künstler, jeweils um 15.30 Uhr. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist für alle Veranstaltungen eine Anmeldung unbedingt erforderlich (Telefon 072 51.74 - 26 61).

 

SERVICE
Ausstellung

Gefaltete Schönheit. Die Kunst des Serviettenbrechens

Joan Sallas, Faltkünstler

 

DAUER DER AUSSTELLUNG

Noch bis Sonntag, 3. Februar 2019 zu sehen.

 

WORKSHOPS IM RAHMEN DER AUSSTELLUNG „GEFALTETE SCHÖNHEIT“

Samstag, 2. Februar, 10.00–12.00 Uhr. Mit Joan Sallas

Samstag, 2. Februar, 13.00 – 15.00 Uhr. Mit Joan Sallas

Sonntag, 3. Februar, 10.00–12.00 Uhr. Mit Joan Sallas

Sonntag, 3. Februar, 13.00–15.00 Uhr. Mit Joan Sallas

 

VORTRÄGE VON JOAN SALLAS

mit praktischer Einführung in alte Falttechniken
Samstag, 2. Februar, 15.30–17.00 Uhr
Sonntag, 3. Februar, 15.30–17.00 Uhr

 

AUSSTELLUNGSORT

Schloss Bruchsal, Schlossräume in der Beletage

 

ÖFFNUNGSZEITEN SCHLOSS UND AUSSTELLUNG

Dienstag – Sonntag und Feiertag 10.00 – 17.00 Uhr

 

EINTRITT

Der Eintritt in die Ausstellung ist im regulären Schloss-Eintrittspreis enthalten.

Regulärer Eintrittspreis: 8 €; ermäßigt 4 €, Familien 20 €

 

Vorträge und Sonderführungen: 12 €; ermäßigt 6

 

Workshops Serviettenbrechen: 14 €; ermäßigt 7 €

 

 

KONTAKT UND WEITERE INFORMATIONEN

Schloss Bruchsal

Schlosskasse Schlossraum 4

76646 Bruchsal

Telefon 072 51.74 - 26 61

info@schloss-bruchsal.de

www.tisch-tafel-2018.de

www.schloss-bruchsal.de

Download et Photos