Bypass Repeated Content

State Palaces and Gardens of Baden-Wuerttemberg

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Monday, 9 September 2019

Tettnang New Palace | Other

„Festmahl der Götter“. Vortrag im Neuen Schloss am 17. September

Thematisch passend: Die Grafen von Montfort ließen sich ein „Festmahl der Götter“ an die Decke ihres Tafelzimmers im Neuen Schloss malen. Am 17. September erweckt der Kunsthistoriker Dr. Gerald Jasbar in seinem Vortrag diese spätbarocke Welt der Mythen und Geschichten zum Leben und lässt Zusammenhänge und Bedeutungen sichtbar werden. Der Abend ist der erste der Herbsttermine der großen Vortragsreihe, die in diesem Jahr von den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg zusammen mit der Gesellschaft Oberschwaben im Neuen Schloss Tettnang veranstaltet wird.

WAS WAR DIE ABSICHT DES GRAFEN?
Der erste Vortrag der Herbststaffel steigt tief ein in die Vorstellungswelt des Barock, denn der Auftraggeber des großformatigen Deckenbildes wählte für sein Göttermahl eine ganz besondere Zusammensetzung der Figuren. Graf Franz-Xaver von Montfort ließ den Götterhimmel mit Gestalten bevölkern, die sich vom üblichen Kanon des beliebten Motivs der Tafelei im Olymp abhebt. Mit welcher Absicht wich der Montfort-Graf vom Üblichen ab? Welche Bedeutung verbirgt sich hinter den himmlischen Gästen im Tafelzimmer? Diesen Fragen geht der Vortrag am 17. September um 19.30 Uhr im Neuen Schloss nach. Das Gemälde lohnt den aufmerksamen Blick: Geschaffen hat es Franz Martin Kuen aus Weissenhorn bei Ulm – ein herausragender Maler des oberschwäbischen Barock. Als Referent des Abends konnte Dr. Gerald Jasbar gewonnen werden. Der Kunsthistoriker hat viele Jahre am Ulmer Museum gearbeitet und geforscht.

NEUN VORTRÄGE VON APRIL BIS OKTOBER 
Die Staatlichen Schlösser und Gärten krönen mit der Vortragsreihe die vielfältigen Arbeiten am Neuen Schloss Tettnang in den letzten Jahren, die 2018 zu einem ersten Abschluss gekommen sind. Insgesamt neun Vorträge stehen auf dem Programm der Reihe, die die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg in Kooperation mit der Gesellschaft Oberschwaben durchführen. Die Veranstaltungen finden immer um 19.30 Uhr statt; der Eintritt ist frei. Gleich am 24. September steht der nächste Termin der Reihe im Programm: Dr. Elmar Kuhn, Kreisarchivar a.D. spricht über neue Erkenntnisse zum Erwerb der Grafschaft Tettnang durch das Haus Österreich: „Tettnang bleibt für das Haus Österreich eine sehr vorteilhaftige Aquisition“. Eine Übersicht über Termine und Themen bietet das Internetportal der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg unter www.schloss-tettnang.de.

SERVICE UND INFORMATION
Vortragsreihe im Neuen Schloss Tettnang
17. September 2019, 19.30 Uhr

Das Festmahl der Götter im Tafelzimmer. Ein spätbarockes Deckengemälde von Franz Martin Kuen 
Referent: Dr. Gerald Jasbar, Ulm

24. September 2019, 19.30 Uhr 
Tettnang bleibt für das Haus Österreich eine sehr vorteilhaftige Aquisition
Referent: Dr. Elmar Kuhn, Meersburg

8. Oktober 2019, 19.30 Uhr
Eleganz aus Sand, Kalk und Gips - Die Stuckausstattung des Neuen Schlosses 
Referent: Dr. Ulrich Knapp, Leonberg

15. Oktober 2019, 19.30 Uhr
Beamtenwohnungen und Kanzleiräume oder die Speisekammer auf der Kirchenempore
Referent: Peter Moser, Ravensburg, Baudirektor Vermögen und Bau

22. Oktober 2019, 19.30 Uhr
Und sie leben weiter. Zum Titel derer von Montfort unter Jerome Napoleon
Referent: Dominik Gügel, M.A. Direktor Napoleonmuseum Thurgau, Schloss und Park Arenenberg

Der Eintritt ist frei
Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die Vortragsreihe ist eine Kooperation der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg mit der Gesellschaft Oberschwaben.

VERANSTALTUNGSORT
Neues Schloss Tettnang
Montfortplatz 1
88069 Tettnang

Download and images