Our Heritage. Yours To Enjoy

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Monday, 27 August 2018

Ludwigsburg Residential Palace | Other

„ELECTRIQUE BAROQUE“ IM SCHLOSS

Der letzte der großen Sommertermine im Hof des Residenzschlosses steht vor der Tür: Am 1.9. bringt „Electrique Baroque“ sein junges Publikum wieder zum Tanzen – vom Mittag bis in die Nacht. Das Festival greift ganz besonders die barocke Umgebung auf, mit optischen Effekten, raffinierten Lichtprojektionen auf den Hoffassaden, und durch barock kostümierte Gestalten im Publikum. Am Tag des Open-Air-Konzerts finden die Führungen im Residenzschloss ganz normal statt, beginnend um 10 Uhr, die letzte startet um 17 Uhr. Der Führungsweg wird allerdings am Samstag verändert und konzentriert sich auf die Räume von Königin und König. Als Extra gibt es den Eintritt ins große Keramikmuseum und in das Appartement von Herzog Carl Eugen gratis dazu.

„Electrique Baroque“: Finale der Schloss-Open-Airs bedingt veränderten Führungsweg

Der letzte der großen Sommertermine im Hof des Residenzschlosses steht vor der Tür: Am 1.9. bringt „Electrique Baroque“ sein junges Publikum wieder zum Tanzen – vom Mittag bis in die Nacht. Das Festival greift ganz besonders die barocke Umgebung auf, mit optischen Effekten, raffinierten Lichtprojektionen auf den Hoffassaden, und durch barock kostümierte Gestalten im Publikum. Am Tag des Open-Air-Konzerts finden die Führungen im Residenzschloss ganz normal statt, beginnend um 10 Uhr, die letzte startet um 17 Uhr. Der Führungsweg wird allerdings am Samstag verändert und konzentriert sich auf die Räume von Königin und König. Als Extra gibt es den Eintritt ins große Keramikmuseum und in das Appartement von Herzog Carl Eugen gratis dazu.

JUNGES PUBLIKUM BRINGT DEN BAROCKEN HOF ZUM KOCHEN
Im dritten Jahr bereits feiert die Open-Air-Saison ihren furiosen Abschluss bei „Electrique Baroque“, dem Festival für elektronische Tanzmusik im Schlosshof. Mehrere Tausend junge Leute brachten, immer am Ende des Hochsommers, den barocken Hof des Residenzschlosses zum Kochen. In diesem Jahr kommt das Festival am 1. September ins Ludwigsburger Schloss – und bereits jetzt steht fest, dass der Schlosshof wieder gut gefüllt sein wird. Und auch dieses Jahr werden wieder raffinierte Projektionen die Fassaden der Schlossbauten mit immer wieder neuen und überraschenden Farben und Bildern überziehen. Das „Mapping“, die außergewöhnlichen Projektionen auf den barocken Schlossfassaden ist, ist wieder ganz neu konzipiert und bietet viele neue Elemente und unerwartete Effekte. Neu dabei ist auch ein „Dicker König“ als übergroße Stelzenfigur. Damen in barocken Kostümen stehen, als Kooperation mit der „Venezianischen Messe“, für ein Selfie bereit. Die Veranstalter fordern dazu auf, kostümiert zu kommen. Wer sein Foto im Kostüm auf der Facebookseite von „Electrique Baroque“ postet, nimmt an einem Gewinnspiel teil. Besonders stolz sind die Organisatonren und Veranstalter des elektronischen Festivals über die hochkarätige Künstlerriege, darunter, als ein Höhepunkt im Line Up, die „DJane“ Monika Kruse.

UNGEWÖHNLICHE ZIELGRUPPE IM SCHLOSS
Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg haben mit dem Festival vor drei Jahren Neuland betreten: Die Veranstaltung unterscheidet sich von sonstigen Open Airs. So aktuell und jung die Musikrichtung ist – kaum ein anderes Ereignis im Hof des Residenzschlosses interagiert so stark mit der Umgebung. Die ungewöhnlich starke Atmosphäre bei „Electrique Baroque“ entsteht auch durch die optischen Effekte auf den barocken Hoffassaden und durch die „Walking acts“, die Stelzenläufer und
Kostümträger, die sich unter das Publikum mischen. Und das Tanzfestival zieht mit Abstand das jüngste Publikum ins Schloss. „Das ist natürlich für uns besonders attraktiv“, erklärt Stephan Hurst, der Leiter der Schlossverwaltung. „Bei der Generation der älteren Jugendlichen und der jungen Erwachsenen ist das Schloss weniger präsent als bei anderen Altersgruppen: Da ist Electrique Baroque für uns ein
Botschafter und Türöffner“.

KOMPAKTES SCHLOSSERLEBNIS WÄHREND DES OPEN AIRS
Wegen des Festivals modifiziert die Schlossverwaltung die Führungswege: Die Führungen konzentrieren sich auf die Räume von Königin Charlotte Mathilde und König Friedrich. Abgesehen davon aber ist das Schloss ganz normal zugänglich und für Besichtigungen offen. Die erste Führung startet um 10 Uhr; der letzte Rundgang durch die prachtvollen Räume der Königin und des Königs beginnt um 17.00 Uhr. Der
Zugang zum Blühenden Barock ist bis 18 Uhr möglich. Als besonderes Extra ist am Veranstaltungstag der Eintritt in das Keramikmuseum mit seiner eindrucksvollen Sammlung aus mehreren Jahrhunderten im Neuen Hauptbau frei. Ebenfalls kostenlos ist am Samstag der Besuch im kostbar ausgestatteten Privatappartement des Herzogs Carl Eugen. Geschlossen bleiben am Samstag Modemuseum, Barockgalerie und „Kinderreich“. Am Sonntag sind alle Museen wieder normal geöffnet und ebenso das „Kinderreich“ – und für diesen Tag sind sogar noch Anmeldungen für das Mitmachmuseum für Kinder möglich.

SERVICE UND INFORMATION
KONTAKT
Residenzschloss Ludwigsburg
Schlossstraße 30
71634 Ludwigsburg
Telefon +49 (0) 71 41 . 18 64 00
info@schloss-ludwigsburg.de

Download and images