Kommen. Staunen. Geniessen.
Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Aktuell im OktoberFantasien der Vergänglichkeit

Am 30. und 31. Oktober verwandelt sich der Schwetzinger Seepferdchengarten in eine poetisch-verwunschene Anderswelt: Die „Fantasien der Vergänglichkeit“ machen das Motto des Themenjahres „Unendlich schön“ sinnlich erfahrbar ‒ mit Geschichten, Gesängen, Gedichten sowie Tanz und Theater.

Schlossgarten Schwetzingen, Seepferdchenbrunnen

Der Seepferdchengarten wird verwandelt.

Kleinkunst, Poesie und Musik

Auf verschiedenen Routen geht es durch den fantasievoll inszenierten Seepferdchengarten und die angrenzenden Säle des Zirkelbaus. An einzelnen Stationen, wie einem Grablichterlabyrinth, warten Künstlerinnen und Künstler. Die Walking Acts und Ensembles mit Texten, Liedern oder Performances entführen die Gäste in die Themenwelt des Barock: eine Inszenierung zwischen Vergänglichkeit und Ewigkeit, Echo und Vorahnung ‒ die „unendlich schöne“ Momente bietet.

Schlossgarten Schwetzingen, Brücke im Herbstlicht

Stimmungsvoller Rundgang im Herbst.

Zwei Rundgänge je Abend

Die „Fantasien der Vergänglichkeit“ entführen die Gäste am letzten Oktoberwochenende in eine Anderswelt. Die Rundgänge starten jeweils um 16:30 und 19:30 Uhr. Je Rundgang haben die Besucherinnen und Besucher drei Stunden Zeit, durch den poetisch-verwunschenen Seepferdchengarten zu wandeln. Für eine kulinarische Pause gibt es im Langen Saal des angrenzenden Zirkels ein gastronomisches Angebot. Den Schlussakkord am Ende der beiden Rundgänge bildet ein kleines barockes Feuerwerk.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler

Am Programm des Aktionswochenendes wirken mit Geschichten, Gesängen, Gedichten, Tanz und Theater unter anderem die Theater- und Performancegruppe rampig, das Chor-Ensemble Dondolo und das Ensemble Agua Viva mit Barockmusik sowie verschiedene Walking Acts und Tanzgruppen mit.

Kostümierte im Lapidarium

Die Künstlerinnen und Künstler entführen die Gäste in eine barocke Anderswelt des Gartens.

Motiv der Staatlichen Schlösser und Gärten

Die Zeit bleibt nicht stehen.

Das Themenjahr: Die Idee der Unendlichkeit

Unter dem Titel „Unendlich schön. Monumente für die Ewigkeit“ werfen die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg in diesem Jahr einen Blick auf die Themen Schönheit und Ewigkeit, Vergänglichkeit und Zukunft. 14 ausgewählte Monumente, von der Zeit der Kelten bis in die Gegenwart, sind Zeugen der jahrhundertealten Sehnsucht der Menschen nach Schönheit und Ewigkeit. Sie erstrahlen heute noch im alten Glanz.

Service

Fantasien der Vergänglichkeit

Wochende zum Themenjahr

Veranstaltungsort

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen
Schloss Mittelbau
68723 Schwetzingen

Seepferdchengarten und Säle im südlichen Zirkelbau

Termin

Freitag, 30. Oktober und Samstag, 31. Oktober 2020

Rundgang Zeitfenster 1: 16.30 bis 19.30 Uhr,
Rundgang Zeitfenster 2: 19.30 bis 22.30 Uhr

Einlass in den Schlossgarten ist jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Eintritt Rundgang

Erwachsene 12,00 €
Ermäßigt 6,00 €
Familien 30,00 €

Information und Anmeldung

Service Center Schlösser Heidelberg, Mannheim und Schwetzingen

Tickets können im Vorverkauf an der Schlosskasse erworben werden.
Der Vorverkauf startet ab sofort. Das Ticketkontingent ist begrenzt.

Hinweise

Beim Kauf eines Tickets wird ein Datenerfassungsbogen ausgehändigt, der am Veranstaltungstag ausgefüllt mitzubringen ist. Die Erfassung der Daten ist laut Corona-Verordnung des Landes notwendig.

Im Eingangsbereich des Schlossgartens und in den Innenräumen besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung und die Einhaltung des Mindestabstands zu anderen Personen von 1,5 Metern, wenn möglich zwei Metern. Es wird darum gebeten, keine großen Taschen oder Rucksäcke mitzunehmen.