Sonderausstellung zum Themenjahr WAS IST EXOTIK?

Symbol für Ausstellungen
Schloss Bruchsal
Ausstellung

Farbenfroh und fantasievoll: Die Sonderausstellung der Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt zeigt, wie vielfältig der Begriff Exotik sein kann. Die Gemälde der Künstlerinnen und Künstler zum Themenjahr 2021 sind vom 23. Juni bis zum 12. September zu sehen.

Service

23. Juni bis 12. September

Di , Mi , Do , Fr , Sa , So , Feiertag 10.00 bis 17.00 Uhr

Adresse

SCHLOSS BRUCHSAL
Sonderausstellungsräume im Zwischengeschoss
Schlossraum 4
76646 Bruchsal

Information und Anmeldung

SCHLOSS BRUCHSAL
Telefon +49 (0)72 51. 74 26 61
Telefax +49 (0)72 51. 74 26 64
info@schloss-bruchsal.de 

Preis

Erwachsene 8,00 €
Ermäßigte 4,00 €
Familienkarte 20,00 €

Mit der Eintrittskarte kann die Sonderausstellung sowie das Schlossmuseum, das Deutsche Musikautomaten-Museum und das Museum der Stadt Bruchsal besucht werde

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung nachfolgender Vorgaben:

  • A-H-A-Regeln Einhaltung der AHA-Regeln
    - Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
    - Hygiene praktizieren - Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl im Eingangsbereich als auch in den Sanitäranlagen vorhanden.
    - Es gilt das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Aufgrund der begrenzten maximal zulässigen Teilnehmerzahl ist eine vorherige Anmeldung per Telefon (+49(0)62 21. 658 88 15) oder per E-Mail (service@schloss-bruchsal.de) erforderlich. Eine Terminbuchung ist über das Service-Center per Telefon oder E-Mail möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert. Die Kontaktnachverfolgung kann vor Ort über die Luca-App oder über das Kontaktformular (Download im Vorfeld möglich) erfolgen.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt durch das Führungspersonal.