Der Schauspieler Heinz Rühmann auf einer Postkarte von 1937.

Majestätischer Schauplatz

Kulisse für einen Filmklassiker

Das Zitat „Pfeiffer, mit drei f“ aus Heinz Rühmanns berühmtem Film „Die Feuerzangenbowle“ von 1944 kennt fast jeder. Dass dabei unter anderem die Stadt und das Schloss ob Ellwangen als Kulisse dienten, wissen allerdings nur Eingeweihte.

Landgericht Ellwangen, Foto: Tourist-Information Ellwangen

Der berühmte Film spielte im heutigen Landgericht.

Streich-lustiger Schüler

Der junge Schriftsteller Dr. Johannes Pfeiffer, gespielt von Heinz Rühmann, versucht in dem Film, fehlende Erfahrungen im Schulalltag – er wurde von einem Hauslehrer unterrichtet – nachzuholen. Aus diesem Grund besucht er, als Oberprimaner verkleidet, eine „richtige“ Schule und spielt zusammen mit seinen Klassenkameraden den Lehrern sowie dem Direktor die damals üblichen Streiche. Einige Szenen des Films spielen in den Räumen des ehemaligen Peutinger-Gymnasiums, dem heutigen Landgericht von Ellwangen.

Portal des Landgerichts Ellwangen, Foto: Tourist-Information Ellwangen

Hier gingen die Oberprimaner ein und aus.

Schloss Ellwangen als Bühnenbild

Deutlich erkennbar wird dies etwa in der Szene, in der die Jungen und Mädchen gemeinsam unterrichtet werden. Durch das Fenster des Klassenzimmers sind das Schloss ob Ellwangen und die Schönenbergkirche zu erkennen. Teilweise wurde für die Dreharbeiten im Filmstudio Babelsberg auch ein großes Panoramabild mit der Silhouette Ellwangens auf die Scheiben des Lehrsaals geklebt. So sollte der Eindruck entstehen, dass es sich um Originalschauplätze handelt. 

Versenden
Drucken