Grüne Schönheiten aus vielen Jahrhunderten

Wissenswert

Schlossgärten konnten alles sein – Orte für prächtige Feste des Fürstenhofs oder ganz privates Versteck im Grünen. Was schön ist, wird in jedem Jahrhundert anders gesehen – das trifft auch auf Gärten zu. Wenn es aussieht wie die schönste Natur, dann steckt viel Arbeit dahinter! Hinter den berühmten Gärten verbergen sich die spannenden Lebensgeschichten großer Gärtner, Botaniker und Architekten.

Schlossgarten Schwetzingen, Zirkelbau und Kreisparterre

Teil des Hofzeremoniells

In den fürstlichen Gärten waren Aufführungen und Konzerte immer beides – Vergnügen und Repräsentation. Zerstreuung im Garten

Schlossgarten Favorite Rastatt, spielende Familie

Gegen die Langeweile

Ballspiele, Verstecken, „Blindekuh“ – die höfische Gesellschaft liebte das Spielen im prächtigen Garten. Spiele im Garten

Gemälde des Hortus Palatinus von Schloss Heidelberg, unbekannter Meister um 1600

DURCH DIE JAHRHUNDERTE

Was schön ist, wird in jedem Jahrhundert anders gesehen – das trifft auch auf Gärten zu. Seinen besonderen Reiz hat jeder Garten. Grüne Schönheiten

Minervatempel im Schlossgarten Schwetzingen

Raffiniert gestaltet

Ob Tempel, Orangerie oder Ruine: Natur und Kunst wurden im Grünen zu Gesamtkunstwerken verwoben. Bauten im Garten

Figur des Flussgottes Donau von Peter Anton von Verschaffelt, Schlossgarten Schwetzingen

Ausdrucksstark

Sie prägten barocke Gartenanlagen und erzählen noch heute von der Bedeutung und vom Reichtum der Eigentümer. Skulpturen im Garten

Heinrich Hübsch, Denkmal

Spannende Lebensgeschichten

Wenn es aussieht wie die schönste Natur, dann steckt viel Arbeit dahinter. Gärten verbergen sich spannende Lebensgeschichten. Persönlichkeiten

Ausschnitt aus einer Kartusche im Bibliothekskabinett im Barockschloss Mannheim

Die Natur nach innen geholt

Blumen dienten als Inspiration für die Verzierung von Wänden, Möbeln, Stoffen, Porzellan und vielem mehr. Blumen als Ornament

Zitrusfrucht im Schlossgarten Weikersheim

Ein fürstliches Vergnügen

In den Gärten der Barockzeit spielten wertvolle Pflanzensammlungen eine große Rolle. Pflanzen sammeln

Ausschnitt aus einem Aquarell (Schloss Mannheim mit seinem Landschaftsgarten) von J. P. Karg, 1819

Gärten in Worte gefasst

Schilderungen von Reisen zu Schlössern, Gärten und Klöstern sollten unterhalten und belehren. Reiseberichte

Versenden
Drucken