Kommen. Staunen. Geniessen.

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Rezept im Januar

Orangentarte

Orangen- und Zitronenbäume überwintern derzeit in der neuen Orangerie im Schwetzinger Schlossgarten. Anfangs erfreute man sich vornehmlich am frischen Duft und der zierenden Form der Pflanzen, Blüten und Früchte. Im 17. Jahrhundert wurden die ersten essbaren, süßen Zitrusfrüchte gezüchtet. In Schwetzingen entstand das erste Orangeriegebäude zwischen 1718 und 1728.

Schloss Schwetzingen, Orangerie;  Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Urheber unbekannt

Orangerie in Schwetzingen.

Süß und saftig: die Orange

„Lieblich blüht die Citrone, unter dunklem Grün glüht die Goldorange..“. So schwärmte im frühen 19. Jahrhundert schon der Schwetzinger Hofgärtner Michael Zeyher von der Schwetzinger Zitruskollektion. Ob frisch geschält verputzt, selbst gepresst oder als Saft aus der Tüte: Die Orange ist ein echter Hit bei Groß und Klein. Nicht von ungefähr ist sie die mit Abstand meistangebaute Zitrusfrucht der Welt. Wie vielfältig die Orange außerdem ist und wie die Orange einer Tarte den fruchtigen Pepp gibt, zeigen wir Ihnen hier.

Zutaten für eine Orangentarte

  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 75 Gramm Zucker
  • 1 Ei
  • 100 g kalte Butter oder Margarine

  • 1 Orange mit unbehandelter Schale
  • 2 Esslöffel Rohrzucker

  • 1 Limette mit unbehandelter Schale
  • 2 Orangen mit unbehandelter Schale
  • ½ Päckchen Vanillepuddingpulver (zum Kochen)

  • 2 Eier
  • 2 Eigelbe
  • 150 Gramm Puderzucker
  • 150 Gramm Schlagsahne
  • 1 Esslöffel Orangenlikör

Zubereitung

Mehl mit einer Prise Salz, Zucker, einem Ei und Butterstückchen verkneten. Teig in eine Folie einwickeln. Eine halbe Stunde kalt stellen.
Den Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Eine Tarteform (28 cm Durchmesser) einfetten und den dünn ausgerollten Teig hineinlegen. Mehrmals einstechen und zehn Minuten backen.
Die Orangen heiß abwaschen. Eine Frucht quer in 3 Millimeter dünne Scheiben schneiden, mit einem Esslöffel Rohrzucker bestreuen, zugedeckt beiseite stellen.
Von den restlichen Früchten die Schale abreiben. Orangen und Limette auspressen und den Saft mit dem Puddingpulver glattrühren.
Die restlichen zwei Eier, die beiden Eigelbe, Orangenschale und Puderzucker cremig rühren, Puddingmischung nach und nach unterrühren.
Sahne steif schlagen, den Likör dazugeben. Die Sahne unter die Creme heben und auf den Teigboden gießen.
Den Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) herunterschalten und die Tarte 30 Minuten backen.
Dann die Tarte herausnehmen und die vorbereiteten Orangenscheiben darauf verteilen und mit einem Esslöffel Rohrzucker bestreuen. Weitere 15 Minuten auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) backen. Die Creme muss fest sein und die Orangenscheiben müssen leicht karamellisieren.

Guten Appetit!

TIPP

Entdecken Sie unser Themenportal „Welt der Gärten“ mit Gartentipps, Rezepten, Gartengeschichten, Impressionen und Wissenswertem.
Welt der Gärten