Kommen. Staunen. Geniessen.

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Rezept im Oktober

Gebackener Kürbis

Der Sommer neigt sich dem Ende entgegen und die letzten wärmenden Sonnenstrahlen begrüßen den Herbst. Die Grillsaison ist vorbei und Gäste bewirtet man lieber in der gemütlichen Stube. Zum Beispiel mit einer herbstlichen Vorspeise wie dem gebackenen Kürbis mit einem süß-sauer-scharfen Dressing und Erdnüssen.

Residenzschloss Ludwigsburg;  Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Achim Mende

Auch für seine jährliche Kürbisausstellung bekannt.

Von Portugal über Japan nach Deutschland

Im 16. Jahrhundert brachten die Portugiesen Kürbisse nach Japan, wo durch Züchtung schließlich die Sorte Hokkaido entwickelt wurde. Seit den 1990er-Jahren wird diese Sorte auch in Deutschland angebaut. Bei der jährlich stattfindenden Kürbisausstellung im Blühenden Barock in Ludwigsburg kann die gesamte Vielfalt der Kürbisse bestaunt werden. Ein Abstecher ins Residenzschloss Ludwigsburg rundet den Tagesausflug ab. Und vielleicht gibt es am Abend dann gebackenen Kürbis als Vorspeise.

ZUTATEN FÜR VIER PORTIONEN

  • 600 g Kürbisfruchtfleisch, entkernt und mit Schale, z.B. Hokkaido
  • 2 EL Olivenöl
  • 8 Knoblauchzehen

Für das Dressing:

  • 1 kleine rote Chilischote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 20 g geröstete Erdnusskerne, grob gehackt
  • Pfeffer
  • Salz
  • 1 EL Zitronensaft
  • ½ TL Honig
  • 2 EL Olivenöl
  • Koriandergrün oder Petersilienblätter

Zubereitung

Den Kürbis in acht gleich große Spalten schneiden. Nicht schälen, denn die Schale wird mit der Zubereitung weich. Kürbisspalten mit Olivenöl einpinseln und bei 200°C im vorgeheizten Backofen etwa 15 bis 20 Minuten backen, bis sie gar bzw. bissfest sind. Die acht Knoblauchzehen ungeschält mitgaren.

In der Zwischenzeit Zitronensaft, Pfeffer, Salz, Honig und Öl verrühren. Die Chilischote entkernen, in feine Streifen schneiden und hinzufügen. Die zwei Knoblauchzehen schälen und dazu pressen. Die Erdnüsse unterrühren und abschmecken.

Zum Servieren je zwei Spalten auf einem Teller anrichten, je eine gebackene Knoblauchzehe auflegen, mit dem Dressing beträufeln und mit den frischen Kräutern garnieren.

Guten Appetit!

TIPP

Entdecken Sie unser Themenportal „Welt der Gärten“ mit Gartentipps, Rezepten, Gartengeschichten, Impressionen und Wissenswertem.
Welt der Gärten