Orangerie, Schloss Weikersheim

Rund um eine einzigartige Gartenkultur

Der Arbeitskreis Orangerien in Deutschland e.V.

Gärtner und Künstler, Historiker und Bauforscher, Eigentümer und Denkmalpfleger – ihnen allen bietet der Arbeitskreis Orangerien ein Netzwerk. Hier arbeiten sie gemeinsam an der Erforschung, Erhaltung und Entwicklung der faszinierenden Orangeriekultur.

Gesammeltes Wissen und Engagement

Nicht nur erhalten – auch fördern und vermitteln steht auf dem Programm des Arbeitskreises Orangerien in Deutschland e.V. Der Verein engagiert sich für den Schutz der Orangeriegebäude und die Pflege der Pflanzen – und bietet durch Veranstaltungen und Publikationen Raum für Erfahrungsaustausch zwischen Botanikern, Wissenschaftlern und einfach Interessierten. So können die Mitglieder von- und miteinander lernen, um die Orangeriekultur bestmöglich zu bewahren und weiterzuentwickeln.

Wertvolle Kunst- und Kulturgüter

Orangerien gehören zu den ältesten Bauwerken, die Kunst und Natur miteinander vereinen. Sie sind nicht nur mit der reinen Überwinterung von Pflanzen, sondern auch mit Architektur- und Kulturgeschichte, Philosophie und Naturkunde eng verknüpft. Auch die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg haben einige prachtvolle Exemplare zu zeigen: in Karlsruhe, Schwetzingen und Weikersheim.

Orangerie im Botanischen Garten Karlsruhe
Orangerie im Schlossgarten Weikersheim

Fürstlich-repräsentativ: Die Orangerien im Botanischen Garten Karlsruhe, im Schlossgarten Weikersheim und im Schlossgarten Schwetzingen entstanden im 18. Jahrhundert.

Informationen und Kontakt

Nähere Informationen über Aufgaben und Ziele sowie Ansprechpartner sind auf der Website des Vereins zu finden.
Arbeitskreis Orangerien in Deutschland e.V.

Versenden
Drucken