Kommen. Staunen. Geniessen.

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Rezept im November

Magenbrot

Das wohlriechende Gebäck aus vielen exotischen Zutaten passt besonders gut in die Vorweihnachtszeit. Zimt, Mandeln und Nelken sorgen für den unvergleichlich weihnachtlichen Geschmack von Magenbrot.

Luftaufnahme von Kloster Lorch; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Achim Mende

Das Kloster wurde als Grablege der Staufer gegründet.

Ein Klassiker auf Jahr- und Weihnachtsmärkten

Hoch über dem idyllischen Remstal liegt das von den Staufern gegründete Kloster Lorch. Der Kräutergarten, zwischen der Klosterkirche und der südlichen Ringmauer gelegen, lädt zum Entspannen und Verweilen ein. Im Sinnesgarten des Klosters wachsen duftende Kräuter und Blumen, die die Mönche nicht nur zur Herstellung von Tinkturen und Salben verwendet haben. Magenbrot ist eine süddeutsche und schweizerische Spezialität, die früher unter dem Begriff „Kräuterbrot“ bekannt war. Auch heute ist es durch seine magenschonende Wirkung bei Jung und Alt beliebt und wird gerne nachgebacken.

Zutaten für ein Backblech

Für den Teig:

  • 400 g Mehl
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  • 100 g Puderzucker
  • 200 g Butter
  • 100 g Mandeln, gemahlen
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 EL Zimt
  • 1 Msp. Nelken, gemahlen
  • 1 Msp. Kardamom, gemahlen
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Rum
  • 1/2 Pck. Zitronat, fein gehackt
  • 1/2 Pck. Orangeat, fein gehackt
  • 1 Prise Salz

Für die Glasur:

  • 200 g Zucker
  • 80 ml Wasser
  • 1 TL Zitonensaft
  • 1 EL Kakaopulver

Zubereitung

Die Zutaten für den Teig in einer Küchenmaschine verkneten. Den Teig in sechs Portionen teilen und zu gleichmäßigen Rollen formen. Der Länge nach auf das Backblech legen und bei 180°C etwa 15 Minuten backen. Die fertig gebackenen, noch warmen Teigrollen diagonal in 2 cm breite Stücke schneiden und abkühlen lassen. 

In der Zwischenzeit für die Glasur Zucker, Wasser und Zitronensaft in einem Topf unter Rühren erhitzen. Den Sirup von der Herdplatte nehmen und das Kakaopulver mit einem Schneebesen unterrühren. Das abgekühlte Magenbrot in eine Schüssel geben, mit dem Sirup übergießen und vorsichtig verrühren, bis der Sirup vollständig aufgenommen ist. Die glasierten Kekse auf Backpapier ausbreiten und trocknen lassen.

Guten Appetit!

TIPP

Spannende Themen rund um Reformation und Gegenreformation bietet das neue Portal „Über Kreuz“: Welchen Einfluss Religion auf das tägliche Leben hatte und wie der neue Glaube Bildung und Wissenschaft veränderte, werden ebenso beleuchtet wie die frühneuzeitliche Küche mit Rezepten zum Nachkochen. Tauchen Sie ein in das Zeitalter von Martin Luther und entdecken Sie faszinierende Menschen und Geschichten!

Über Kreuz